Die Luise-Kiesselbach-Schulen sind eine staatlich anerkannte, private Grundschule, eine Berufsschule und ein Förderzentrum für den Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung. Träger ist die Stiftung ICP München. Diese bietet Therapie, Förderung und Integration für Menschen mit einer Cerebralparese.

An der Luise-Kiesselbach-Grundschule werden schulpflichtige Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 4 in optimaler Personalversorgung in kleinen Klassen individuell unterrichtet. Wie an allen Einrichtungen der ICP erfolgt eine intensive Förderung im Schwerpunkt der körperlichen und motorischen Entwicklung bei einer rollstuhlgerechten baulichen Ausstattung.

Die Förderschule und SVE (Schulvorbereitende Einrichtung) bietet für Kinder ab dem vierten Lebensjahr bis zum Eintritt zur Grundschule eine Förderung zu Selbstständigkeit, Handlungsplanung, Konzentration und Ausdauer, Toleranz und Verständnis, Kreativität, Sprache und unterstützende Kommunikation, sowie soziales Lernen. 
Für die Grundschulstufen 1 und 2 sind Diagnose-Förderklassen möglich. In der Hauptschulstufe werden für die Jahrgangsstufen 5 bis 9 Orientierungspraktika, individuelle Schulabschlüsse bis zum Mittelschulabschluss und eine gezielte Vorbereitung auf den Übergang von der Schule zum Beruf angeboten.

Die dreijährige Berufsschule bietet im Vollzeitunterricht die Erfüllung der Berufsschulpflicht und umfasst die Lernbereiche:

  • Mobilität
  • Persönlichkeit und soziale Beziehungen
  • Arbeit und Beruf
  • Wohnen
  • Öffentliches Leben
  • Freizeit

Das Ziel der Berufsschulstufe an den Luise-Kiesselbach-Schulen ist die Vorbereitung auf ein Leben entsprechend der individuellen Fähigkeiten. Die können zum Beispiel einfach berufliche Tätigkeiten oder auch eine Arbeit in einer Werkstatt für behinderte Menschen sein.

Die Stuftung ICP München bietet darüber hinaus mit der Integrative Kinderförderung GmbH (IKF) vier Kindertageseinrichtungen im Stadtgebiet von München. Diese auf Inklusion ausgelegten Kinderkrippen, Kindertagesstätten, Kindergärten und Horte bieten für Kinder ab der neunten Lebenswoche bis zur Vollendung des zehnten Lebensjahres eine Betreuung mit pädagogischem Konzept für Entwicklung und Erziehung.
Die Kinderhäuser liegen an den Standorten Garmischer Straße, Weilheimer Straße, Westpark und Situlistraße.

Abschluss Übertritt, Mittelschulabschluss, Berufsschulabschluss
Schultypen Förderschule, Grundschule, Mittelschule, Berufsschule
Kosten ab 200,00
Sprachen Deutsch, Englisch
Ausrichtung Berufsvorbereitung, Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
Lehrkräfte 40
Schüler 361
Besonderheiten

Ganztagskonzept, Kinderkrippen, Hort, barrierefrei

Standorte der Luise-Kiesselbach-Schulen

Weitere Empfehlungen für Förderschulen