Übersicht zum Zertifikatskurs Brandschutzbeauftragter

Brandschutz in Betrieben und öffentlichen Einrichtungen ist ein wichtiges Thema zur Erhaltung der betrieblichen und öffentlichen Sicherheit. Brandschutzbeauftragte können in jedem Betrieb bestellt werden. Zum einen werden sie auf Grund von Gesetzen (Arbeitsschutzgesetz), der Bauordnung (Industriebaurichtlinie) oder in Verordnungen (Verkaufsstättenverordnung) gefordert, zum anderen können sie aber auch durch die Gefährdungsanalyse des Arbeitgebers als notwendig erachtet werden.
Der Zertifikatskurs „Brandschutzbeauftragte/r“ der TU Kaiserslautern wird im Fernstudienmodus angeboten und ermöglicht Ihnen die Weiterbildung innerhalb von 7 Wochen mit einer eintägigen Präsenzveranstaltung.

Zielgruppe

Zu den Aufgaben der/des betrieblichen Brandschutzbeauftragten gehören u. a. die Beratung und Unterstützung der Geschäftsführung bzw. Verwaltungsleitung in allen Fragen des Brandschutzes, der jedoch dadurch nicht von seiner eigenen Verantwortung befreit wird.
Zur Zielgruppe gehören deshalb Mitarbeitende von Betrieben, bei denen die/der Brandschutzbeauftragte entweder gesetzlich gefordert oder vom Arbeitgeber auf Grund der Gefahrenanalyse bestellt werden soll.

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen zum Erwerb des Zertifikates sind eine abgeschlossene Berufsausbildung und Grundkenntnisse der Brandschutzorganisation auf Grund Ihrer betrieblichen Erfahrung.

Kursinhalte

  • Rechtliche Grundlagen
  • Brandlehre
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehren und Versicherern
  • Organisatorischer
  • Brandschutz
  • Brand- und Explosionsgefahr, Brandrisiken
  • Brandschutzmanagement
  • Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung
  • Anschauungsunterricht
  • Fallstudien
  • Abschlußprüfung

Lehrmethode und Ablauf

Der Zertifikatskurs Brandschutzbeauftragte/r hat eine Regelstudienzeit von sieben Wochen (berufsbegleitend). Die Inhalte des Kurses werden durch Studienbriefe und einem Online-​Seminar vermittelt, die im Online-​​Campus zur Verfügung gestellt werden. Studien-​​ und Prüfungsleistungen sind unter anderem in Form von einem Zulassungs-​eTest, einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung zu erbringen.

Das Distance and Independent Studies Center (DISC) verfügt über eine mehr als 25-jährige Erfahrung in der Entwicklung und Gestaltung akademischer Angebote des angeleiteten Selbststudiums. Derzeit nutzen knapp 4.300 Studierende das berufsbegleitende Master- und Zertifikatsangebot des DISC für ihre berufliche Karriere.
In den Lehrveranstaltungen des Fachgebiets Baulicher Brandschutz der TU Kaiserslautern werden die Studierenden zu zukünftigen Spezialistinnen und Spezialisten auf dem Gebiet des Brandschutzes ausgebildet. Mit einer Brandversuchshalle stehen dem Fachgebiet besondere Möglichkeiten zur Verfügung Baustoffe, Bauteile und Systeme unter brandschutztechnischen Gesichtspunkten weiterzuentwickeln.

Fazit

Der Zertifikatskurs Brandschutzbeauftragter an der TU Kaiserslautern ist eine hervorragende Möglichkeit sich als Brandschutzbeauftragter im Unternehmen zu qualifizieren. Dabei unterstützt das E-Learning die Fortbildung nebenberuflich in kurzer Zeit zu absolvieren. Die Inhalte des Kurses zeigen dabei höchste Qualität.

Abschluss

Zertifikat der TU Kaiserslautern

Dauer

7 Wochen

Kosten

pro Kurs: 910,- €

Durchführung

Fernstudium mit einer Präsenzveranstaltung (1 Tag)

Termine

Wahl unter 4 bis 5 Kursen pro Jahr

Unterrichtssprache

deutsch

Lassen Sie sich beraten:
TU Kaiserslautern, J. Ulmen
Jonas Ulmen B.Sc.
Programmassistenz Brandschutzbeauftragte/r

Informationen per E-Mail anfordern:

Ihr Name*

Ihre Email-Adresse*

Ihre Telefonnummer (optional)

Ihre Nachricht

Sichere Datenübertragung mit SSL-Verschlüsselung

Art des Studiums Teilzeit (TZ)
Berufsbegleitend (BBG)
Abschlüsse
Zertifikat
By | Juni 9th, 2020|Kommentare deaktiviert für Zertifikatskurs Brandschutzbeauftragter
Standorte der Distance and Independent Studies Center (DISC) der Technischen Universität Kaiserslautern