Über den Master Kulturmanagement

Der Master Kulturmanagement des International Graduate Centers richtet sich an Absolventen unterschiedlicher Fachrichtungen, die bereits im Kulturbereich tätig sind oder eine Karriere in diesem Bereich anstreben. Die wissenschaftliche Erstqualifikation der Studierenden erstreckt sich über den sozial- und kulturwissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen oder juristischen Bereich. Der berufsbegleitende Master bereitet Sie gezielt auf Management- und Führungsaufgaben vor. Ihnen werden praxisnahe Kompetenzen und Methoden vermittelt, die für verschiedene Kulturbereiche relevant sind. Dabei lernen Sie Managementtechniken, die sowohl bei der Verwaltung größerer Einrichtungen als auch bei der Koordination und Steuerung von kleineren Organisationen und Veranstaltungen helfen.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium, mit mindetens einem Jahr Berufserfahrung und sehr gute Deutschkenntnisse.

Die Lehrinhalte des Masters Kulturmanagement des International Graduate Centers (IGC) sind in die drei Hauptbereiche Strategie, Steuerung und Führung unterteilt und statten Sie mit dem richtigen Management-Werkzeug aus. Dazu verknüpft der Studiengang Seminare zur Theorievermittlung mit praxisbezogenen Workshops. Durch diese Kombination können Sie das Erlernte bereits während des Studiums im Berufsalltag anwenden und Praxisprojekte wählen, die direkt an Ihren Job angelehnt sind.

Da die Lehrveranstaltungen des Programms in der Regel freitagabends und samstags am IGC stattfinden, können Sie das Präsenzstudium trotz einer Vollzeit-Beschäftigung meistern. Unabhängig davon, ob Sie bereits einer Tätigkeit im Kulturbereich nachgehen, diese anstreben oder sich in der Branche selbständig machen wollen – der Master Kulturmanagement bietet Ihnen die Möglichkeit, sich ein wissenschaftlich fundiertes und praxisorientiertes Fachwissen anzueignen. Die Unterrichtssprache des Studiengangs ist deutsch.

Die Module des Programms

  • KUNST & KULTUR IN DER GESELLSCHAFT
    ​​​​Rationalitätskonzepte in Kunst, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
    Grundfragestellungen der Volkswirtschaft, ordnungspolitischer Rahmen, wesentliche gesamtwirtschaftliche Größen und Ziele der Wirtschaftspolitik; Preisbildung und -strategie auf Märkten; gesamtwirtschaftliche Stellung und Bedeutung von Kultur und Kulturbetrieben
    System- und handlungstheoretische Konzepte für kooperative Politik (Governance) im Kulturbereich
  • ENTREPRENEURSHIP I: BETRIEBSWIRTSCHAFTLICHE GRUNDLAGEN DES KULTURMANAGEMENTS
    Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre
    Management und Kulturmanagement
    Aufbau- und Ablauforganisation
    Zweck, Struktur und Inhalte von Businessplänen, Gründungsmanagement
  • KREATIVE RESSOURCEN
    Konzept der Kompetenzen, der Kompetenzanalyse und des ressourcenorientierten Kompetenzmanagements
    Entwicklung eines studienbegleitenden Lernportfolios
    Verfahren des Kreativitätsmanagements für Individuen und Gruppen
  • STRATEGISCHES MANAGEMENT & MARKETING
    Theorien zum Strategischen Management
    Methoden und Instrumente zur Umfeld- und Unternehmensanalyse sowie zur Strategieentwicklung
    Marketing-Instrumente und Marktforschung
  • ENTREPRENEURSHIP II: PROJEKT- & EVENTMANAGEMENT, BUSINESSPLANUNG
    Ziele und Zielsysteme
    Projektmanagement
    Eventmanagement
    Businessplanung (Planspiel oder Fallstudien)
  • ENTREPRENEURSHIP III: FÜHRUNG & PERSONALENTWICKLUNG
    Führungskonzepte und -instrumente
    Potenzialmanagement
    Besprechungsmanagement
  • DIE UMWELT DES KULTURBETRIEBS – RECHT, MEDIEN & ÖFFENTLICHKEIT
    Kulturrecht
    Strukturen der öffentlichen Medien in Deutschland
    Praxis der Kommunikation mit öffentlichen Medien
    Neue Medien als Kommunikationsinstrumente
    Strategien erfolgreichen Verhandelns
  • INFORMATIONSWIRTSCHAFT: RECHNUNGSWESEN, CONTROLLING, FINANZIERUNG, STATISTIK
    Grundzüge der Unternehmensrechnung, insbesondere Erfolgs- und Finanzplanung, Jahresabschluss sowie Kalkulation, Budgetierung, Controlling, Finanzierung
    Grundsätze für die Zusammenarbeit mit der öffentlichen Hand, privatwirtschaftlichen Unternehmen und Stiftungen
    Instrumente betrieblicher Statistik
  • ORGANISATIONS- & KULTURENTWICKLUNG
    Organisationsentwicklung
    Diversity Management
    Netzwerkmanagement
  • DIE PRAXIS DES KULTURBETRIEBS
    Trendforschung
    Innovations- und Change Management
    Eventmanagement
  • SCHLÜSSELKOMPETENZEN ODER BEGLEITETES KURZPRAKTIKUM
    u.a. Zeitmanagement und Selbstorganisation; Lern- und Kreativitätstechniken; Rhetorik und Präsentation; Selbst-Coaching; Einsatz neuer Medien; Konfliktmanagement.
    Begleitendes Kurzpraktikum
  • Masterthesis

Die Module dieses Studiengang sind im Programm FlexMaster Kulturmanagement auch einzeln buchbar und werden dabei mit je 6 ECTS und einem Hochschulzertifikat abgeschlossen.

Art des Studiums Teilzeit (TZ)
Berufsbegleitend (BBG)
Akkreditierungen
Abschlüsse
M.A.
Standorte der International Graduate Center

Weitere Empfehlungen für Masterstudium

MCI, Teaser MBA Digital Marketing

Digital Marketing & Analytics MSc

MCI Management Center Innsbruck

MCI, Teaser, MBA Management Leadership

Management & Leadership MSc

MCI Management Center Innsbruck

Lehrturm LMU München EM Insurance

Executive Master of Insurance (E.M. Insurance)

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

SZ Bildung - MCI Management Center Innsbruck - 722A2753 320x231
MCI, Teaser MBA Digital Marketing

Digital Marketing & Analytics MSc

MCI Management Center Innsbruck

MCI, Teaser, MBA Management Leadership

Management & Leadership MSc

MCI Management Center Innsbruck

Lehrturm LMU München EM Insurance

Executive Master of Insurance (E.M. Insurance)

Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)

MCI, Teaser MBA Digital Marketing

Digital Marketing & Analytics MSc

MCI Management Center Innsbruck

MCI, Teaser, MBA Management Leadership

Management & Leadership MSc

MCI Management Center Innsbruck

MCI, Teaser MBA Digital Marketing

Digital Marketing & Analytics MSc

MCI Management Center Innsbruck