Historie der hdpk Berlin

Die hdpk ist eine durch die Berliner Senatsverwaltung Bildung, Wissenschaft und Forschung staatlich zugelassene private Fachhochschule.

Nach der Gründung der Hochschule der populären Künste (hdpk) 2009 können dort Studenten seit Anfang April 2010 ein Bachelor-Studium in Musikproduktion, Medienmanagement und Audioproduktion absolvieren, zum Wintersemester 2010/11 folgte der Studiengang Mediendesign.

Die hdpk ist eine privat finanzierte Fachhochschule, die vom Berliner Senat überwacht wird und ZEvA-akkreditiert ist. Hinter der Schule steht die Music Support Group, ein Zusammenschluss mehrerer Musik- und Medienunternehmen. Seit mehreren Jahren betreibt sie bereits die berufspraktische Akademie Deutscher Pop. Dort kann man sich gezielt in speziellen Bereichen schulen lassen. Durch die Gründung der Hochschule der populären Künste will die Music Support Group den Nachwuchs in Musik und Medien fördern.

Namen der Partner-Universitäten und -Unternehmen

Deutsche POP, Akademie der Musik- und Medienbranche

Als junge Hochschule baut die hdpk ihr Netzwerk mit in- und ausländischen Hochschulen wie Industrieunternehmen gerade auf.
Die hdpk ist Teil des music support group Firmenverbundes und profitiert somit auch von Partnern der msg.

Anzahl der Professoren, Mitarbeiter und Studenten

  • 10 Professoren
  • 40 Lehrbeauftragte
  • 3 Mitarbeiter in der Studienberatung
  • 147 Studenten

Gibt es eine Alumni-Organisation an der hdpk?

Eine Alumni-Organisation ist für die ersten Absolventen in 2013 geplant.