Die SEO-Ausbildung (Suchmaschinenoptimierung)

SEO (Search Engine Optimization) ist die englische Abkürzung für Suchmaschinenoptimierung und ist ein immer bedeutender werdender Bereich im Online-Marketing. Eine gute SEO-Ausbildung ist wichtig, damit Unternehmen und Interessenten ihre Möglichkeiten im Hinblick auf Suchmaschinen nutzen können.

Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Für den Erfolg eines Unternehmens und seiner Webseiten ist es wichtig, dass diese bei Suchanfragen im Internet in der Ergebnisliste möglichst weit vorne stehen.
Die Suchmaschinenoptimierung sorgt dafür, dass diese Positionen nicht dem Zufall oder der Konkurrenz überlassen werden.
Denn es gibt überprüfbare SEO-Techniken, mit denen man gezielt Ranking-Verbesserungen erreichen kann. Hierzu gehört die
On-Page-SEO, bei der die Suchbegriffe gezielt und in angemessener Häufigkeit in den relevanten Textteilen der Webseiten untergebracht werden. Mittels Off-Page-SEO, der Gewinnung externer Links auf die zu fördernden Webseiten, wird die Performance der Suchmaschinenoptimierung weiter unterstützt.

Warum betreibt man Suchmaschinenoptimierung?

Neukunden und Bestandskunden suchen oft gezielt über Google & Co., wenn sie sich für ein Produkt oder eine Dienstleistung interessieren. Untersuchungen haben gezeigt, dass überwiegend die vorderen Plätze der Suchmaschinen-Ergebnisseiten angeklickt werden. Aufgabe der Suchmaschinenoptimierung ist es daher, das Ranking der eigenen Webseiten zu fördern, um mit möglichst vielen eigenen Suchbegriffen dort platziert zu werden.

Was ist der Unterschied zum Suchmaschinenmarketing?

Suchmaschinenmarketing zielt darauf ab, mit Anzeigen (z. B. Google AdWords) auf Suchmaschinen-Ergebnisseiten mehr Besucher für eigene Webseiten zu gewinnen. Die Preise für diese Anzeigen hängen auch von den Suchbegriffen ab, denn Google & Co. bringen die Anzeigenkunden für gute Plätze in einen Bieterwettbewerb. Demgegenüber fördert Suchmaschinenoptimierung die Platzierung in den natürlichen Suchmaschinenergebnissen. Klickt ein Interessent hier, dann ist für diesen Klick kein Preis zu entrichten.

Was macht ein SEO-Manager?

Ein SEO-Manager bespricht mit dem Kunden die SEO-Strategie, bestimmt die relevanten Suchbegriffe oder Keywords und leitet Maßnahmen der On-Page- und der Off-Page-SEO ein. Das Erfolgsmonitoring der SEO-Maßnahmen gehört ebenfalls zu seinen Aufgaben.

Wie kann ich Suchmaschinenoptimierung lernen?

Zum Lernen der Suchmaschinenoptimierung kann man Online-Kurse und Offline-Angebote nutzen, die auch gerne miteinander verbunden werden. Dozenten aus der Praxis erläutern, wie Suchmaschinenoptimierung funktioniert und welche Prinzipien Erfolg versprechend sind. Gut sind Angebote, bei denen man die Lerninhalte direkt praktisch umsetzen kann. Dazu werden Planbeispiele entwickelt und erprobt. Beim Überprüfen des Ranking-Erfolgs wird durch den Umgang mit SEO-Werkzeugen auch das Monitoring
der Suchmaschinenoptimierung eingeübt.

Welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es im SEO-Bereich sonst noch?

Auf dem Medienmarkt gibt es ein breites Angebot von Büchern und DVDs zum Erlernen der Suchmaschinenoptimierung.
Doch oft lernt man in der Praxis am besten – auch bei der Suchmaschinenoptimierung. Hierzu bieten sich Praktika bei Online-Marketing-Agenturen an. Um die Suchmaschinenmaßnahmen vom Konzept bis zur Überprüfung der SEO-Erfolge vollständig zu lernen und nachzuvollziehen, empfehlen sich insbesondere berufsbegleitende Seminare, die über einen längeren Zeitraum besucht werden. Hier können eigene SEO-Projekte konzipiert, umgesetzt und analysiert werden, um die SEO-Maßnahmen stets optimal auszusteuern.

Wer eignet sich zum SEO-Manager?

Die Strategien der Suchmaschinenoptimierung sind transparente Techniken, die jeder erlernen kann, der sich im Umgang mit dem Internet auskennt und der Interesse an der Gestaltung von Texten hat. Denn bei Umsetzung der On-Page-SEO kommt es immer noch sehr stark auf die Bearbeitung der Webseitentexte an. Für den Umgang mit den Kunden für Suchmaschinenoptimierung ist eine hohe kommunikative Kompetenz erforderlich. Diese sollte auch bei der Off-Page-SEO vorhanden sein, denn das Gewinnen von externen Links ist oft nur in komplexen Kommunikationssituationen erfolgreich.