Ausbildung bei der Bayerischen Akademie für Fernsehen und Digitale Medien (BAF)

An der Bayerischen Akademie für Fernsehen und Digitale Medien werden seit 1993 die Medienmacher von morgen ausgebildet. In den zehnmonatigen Praxis-Studiengängen „Journalismus & Digital Storytelling“, „Kamera & Digital Cinematography“, „Editing & Digital Postproduktion“ sowie „Animation & VFX“ bereiten Experten aus der Branche den Mediennachwuchs auf ihre Zukunft in den digitalen Medien vor. Für Berufserfahrene bietet die BAF die Weiterbildungsstudiengänge „Fiction Producer“ und „Content Marketing Management“. Studienbeginn ist am 14. Oktober 2019.

Die BAF befindet sich im Herzen des Mediencampus Unterföhring und ist nicht nur lokal bestens in die Branche vernetzt. Durch die Dozenten, Sponsoren, Kooperationspartner und Alumni profitieren die Studierenden schon während ihres Studiums von einem großen Netzwerk in die Branche. Neben ihren eigenen Studierenden bildet die BAF auch die Volontäre der ProSiebenSat.1 Media SE sowie die Volontäre für audiovisuelle Produktion der Produzentenallianz (PAIQ) aus.

Zusätzlich zur praktischen Ausbildung erhalten die Studierenden auch wichtige theoretische Grundlagen. Die BAF arbeitet dabei mit den Besten ihres Faches zusammen. Ob Redaktionsleiter, Kameramänner und -frauen, Editoren oder VFX-Artists: Alle Dozenten sind erfahrene Praktiker, die ihr Wissen gerne an den Nachwuchs weitergeben. Sie betreuen die Studierenden mit ihrer Expertise bei allen Praxisprojekten, die von Beginn an im Mittelpunkt der Ausbildung stehen. Die Studierenden erstellen u.a. Magazinbeiträge, Reportagen, Werbe- und Kurzfilme, eine Studiosendung sowie Crossmedia- und Augmented Reality-Projekte. Außerdem erlernen sie den Umgang mit dem neuesten technischen Equipment wie 360 Grad Kameras, Gimbals und Drohnen.

Die BAF ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der nicht gewinnorientiert agiert. Finanziert wird die BAF durch drei Säulen: dem bayerischen Freistaat, den Sponsoren aus der Branche sowie den privaten Studienbeiträgen in Höhe von 690 € pro Monat.

Weitergehende Informationen finden Sie auf der Website der BAF.