Die Hamburg Media School (HMS)

Als halb-staatliche Bildungseinrichtung wurde die Hamburg Media School (HMS) 2003 gegründet. Sie wird als Public Private Partnership sowohl aus öffentlichen als auch aus privaten Mitteln finanziert. So existieren Partnerschaften mit mehr als 50 renommierten Medienunternehmen. Sie unterstützen die HMS finanziell, aber auch mit Kooperationen, Praktikumsplätzen und Stipendien. Darüber hinaus arbeitet die HMS eng mit der Universität Hamburg und der Hochschule für bildende Kunst Hamburg zusammen. Dadurch haben die Absolventen die Gelegenheit, nach ihrem Abschluss zu promovieren.

Die HMS bietet ausschließlich weiterführende Studiengänge an, die sich an Absolventen oder an Berufstätige richten. Momentan kann man an der Hochschule einen MBA und einen Executive MBA (EMBA) in Medienmanagement absolvieren. Während der MBA als Vollzeit-Programm konzipiert ist, wird der EMBA berufsbegleitend unterrichtet. Außerdem bietet die HMS ein praxisorientiertes Filmstudium an. Ab Oktober 2013 gibt es auch ein Journalismus-Studium, das mit Executive Master of Arts in Journalism abschließt. Neben den Studiengängen bietet die Schule auch Weiterbildungen für den Medienbereich an, darunter zum Beispiel Seminare zu Online-Marketing. Die HMS fungiert auch als Träger des nicht-kommerziellen Lokal-Fernseh- und Hörfunksenders Tide.