MBA in Controlling der Universität Regensburg

Seit März 2013 bietet die Universität Regensburg einen neuen MBA (Master of Business Administration) in Controlling an. Im Wirtschaftsstandort Ostbayern wächst der Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften in diesem Bereich. Mit dem neuen MBA in Controlling reagiert die Universität darauf und will es diesen Fachkräften ermöglichen sich auf universitärem Niveau weiterzubilden. Maximal 20 Studenten verbessern in vier Semestern ihre Fähigkeiten in Controlling und Unternehmenssteuerung. Der Studiengang richtet sich an Controller, die einen akademischen Abschluss haben.

In dem MBA Controlling Aufbau-Studium vertiefen und festigen Controller ihre Kenntnisse aus Studium und ersten Berufserfahrungen. In Fallstudien und integrierten Seminaren werden wissenschaftliche Erkenntnisse auf die Controlling-Praxis angewendet. Die Studieninhalte gliedern sich in vier Module:

1. Grundlagen des Controllings
2. Unternehmenssteuerung
3. Management
4. Datenbank und Prozesse

In diesen Fächern müssen die Studenten Kreditpunkte (das Programm umfasst 120 ECTS-Punkte) erwerben und schließlich im letzten Semester eine Masterarbeit schreiben.

Vorteile

Das MBA-Studienprogramm der Universität Regensburg richtet sich an Controller, die bereits über erste Berufserfahrung verfügen und ihr Knowhow ausbauen wollen. Durch eine praxisnahe Ausbildung auf akademischem Niveau können sie ihrer Karriere einen Schub verpassen. Der Vorteil: Die Studenten bleiben fest an ihr Unternehmen angeschlossen und können neu erworbene Kenntnisse gleich in der Praxis anwenden. Während des Studiums können die Studenten ein Netzwerk mit wertvollen Kontakten aus anderen Unternehmen aufbauen und mit ihrem Abschluss „Master of Business Administration in Controlling“ leitende Funktionen in ihren Unternehmen anstreben.

Informationen zur Universität Regensburg

Die Universität in Regensburg gibt es seit 1962 und ist heute eine moderne Campusuniversität. Mit ihren elf Fakultäten und 150 Studienfächern ist sie eine der größten Universitäten in Süddeutschland. Rund 21.500 Studenten studieren in der Donaumetropole, die seit 2006 Weltkulturerbe der Unesco ist. Studenten, die das Flair einer historischen Altstadt schätzen und weniger Miete zahlen wollen als beispielsweise in München, sind hier genau richtig.

Der MBA in Controlling wird von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften betreut. Diese hat sich als forschungsstarke Ausbildungsstätte etabliert. Die enge Zusammenarbeit mit 21 Firmenpartnern (Academic Work, Allianz, Avantgarde Experts, BNP Paribas Real Estate, Conrad Electronics, Dr. Fritz Kesel & Partner, Hays, HypoVereinsbank, InterNetX, Maschinenfabrik Reinhausen, MLP, Netto Marken-Discount,PCE, PricewaterhouseCoopers, ROC Deutschland, SENATOR TECHNOLOGIES AG, Techniker Krankenkasse, TÜV Rheinland, Landenzeile.de, Witt Gruppe,YOUNG PROFESSIONALS CONSULTING) ermöglicht eine weiterführende interdisziplinäre und praxisorientiere Ausbildung von Studierenden über gemeinsam organisierte Seminare und Vorlesungen.

Termine

Das neue MBA-Studium beginnt jeweils im März/April. Der Unterricht findet in monatlichen Intensivblöcken (ganztägig Donnerstag bis Samstag) statt. Teilnehmer mit weiteren Anfahrtswegen sollten vor Kursbeginn vielleicht schon am Mittwochabend anreisen.

Informationsveranstaltungen an der Universität Regensburg zum Studienbeginn im März/April 2018.

Bewerbung: Ablauf und Voraussetzungen

Wer an der Universität in Regensburg einen MBA in Controlling machen möchte, benötigt einen Bachelor-Abschluss mit 180 Credit Points oder einen gleichwertigen (Diplom-) Abschluss. Zudem muss der Bewerber eine zwölfmonatige Beschäftigung als Controller, eine ähnliche Tätigkeit in einem kaufmännischen, ökonomischen Beruf oder eine sechsmonatige Tätigkeit als Abteilungsleiter in diesem Arbeitsfeld nachweisen. Interessenten können sich mit folgenden Unterlagen bewerben:

  • Bewerbungsantrag der Universität (zum Download (PDF) hier bereitgestellt)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Motivationsschreiben (eine Seite)
  • Kopie des Abiturzeugnisses
  • Kopie des Zeugnisses über einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss
  • Nachweis einer mindestens einjährigen Berufserfahrung
  • Empfehlungsschreiben des Arbeitgebers (soweit vorhanden)

Aufnahmeverfahren

Die Eignung hängt ab von der Abschlussnote des  relevanten letzten Abschlusses sowie von fachspezifischen und methodischen Kompetenzen sowie fachspezifischem Erfolg (Berufserfolg).

Nachzuweisen sind Kompetenzen in:

  • Kostenrechnung
  • Buchhaltung
  • Bilanzierung
  • Finanzierung
  • Investitionsrechnung
  • Mathematik/Wirtschaftsmathematik
  • Statistik
  • Produktionsmanagement
  • Grundlagen der IT
  • Controlling

Kann ein Student in einem der Bereiche keine Erfahrungen vorweisen, gibt es Punktabzüge. Erreicht ein Bewerber die nötige Punktzahl, kann er im Sommersemester mit dem Studium beginnen.

In der Regel wird die Zulassungsentscheidung nach der ersten Stufe des Auswahlverfahrens auf der Basis der Bewerbungsunterlagen getroffen. Sofern noch Fragen zur Eignung des Bewerbers offen geblieben sind, findet als zweite Stufe ein persönliches Gespräch in Regensburg statt. Dort prüft das Professoren-Team in einem persönlichen Gespräch, ob der Bewerber sich für das MBA-Studienprogramm eignet. In einem 15-minütigen Gespräch prüft das Komitee die methodischen Fähigkeiten des Bewerbers.

Aufbau und Ablauf des Studiums

Die Studieninhalte verteilen sich auf vier Module inklusive Seminare und eine Masterarbeit. Die Veranstaltungen finden in Intensivblöcken jeweils von Donnerstag bis Samstag statt. Prüfungstag ist ein Samstag am Ende des Semesters (SS im Juli, WS im Februar). Vor den Prüfungen wird das Wissen aus den Intensivkursen in Repetitorien (Donnerstag und Freitag) vertieft.

Ihre Masterarbeit schreiben die Teilnehmer im vierten Semester. Meist behandeln sie darin eine konkrete Fragestellung aus ihrem Unternehmen. Das Programm umfasst insgesamt 120 ECTS-Punkte.

  • Modul 1: Grundlagen des Controlling

Im Grundlagenmodul im ersten Semester wird die Basis für fundiertes wissenschaftliches Arbeiten in den Bereichen „Controlling“, „Finanzmanagement“ und „Externe Unternehmensrechnung I“ gelegt. Die Studenten lernen, die in der Rechnungswesen- und Controllingpraxis eingesetzten Konzepte und Instrumente auszuwählen und einzusetzen.

  • Modul 2: Unternehmenssteuerung

Die im ersten Semester vermittelten Grundlagen werden im Modul „Unternehmenssteuerung“ weiter vertieft und gefestigt. Die Teilnehmer behandeln Zusammenhänge und die Anwendung der vermittelten Sachgebiete. Auf dem Stundenplan stehen die Vorlesungen „Controlling der Funktionalbereiche“, „Unternehmensbewertung und wertorientierte Steuerung“ und „Externe Unternehmensrechnung II“.

  • Modul 3: Management

Im dritten Semester werden Theorie und Praxis miteinander verknüpft. Ausgewählte Problemstellungen des Operations Controlling und der Datenanalyse werden diskutiert. Die Studenten bekommen hier das Rüstzeug, aktuelle Probleme in ihren Unternehmen zu identifizieren und in ihren Positionen zu deren Lösungen beizutragen.

  • Modul 4: Datenbanken und Prozesse

Dieses Modul beschäftigt sich mit den Chancen des IT-Managements. Moderne Methoden und Techniken zur Entwicklung eines redundanzfreien Unternehmensdatenmodells werden gelehrt. Dazu werden Kenntnisse zur Analyse, Beschreibung, Entwicklung und Verbesserung von Prozessen vertieft.

Masterarbeit

In der abschließenden 60-seitigen Masterarbeit beschäftigen sich die Controller mit einer praxisrelevanten Problemstellung. Das Thema muss nicht zwingend etwas mit dem eigenen Unternehmen zu tun haben, sondern kann auch aus dem Themenpool der Universität stammen. Die Studenten haben dafür sechs Monate Zeit und werden von einem für das Themengebiet zuständigen Professor betreut.

Fazit

Der Vorteil des neuen MBA in Controlling in Regensburg ist die Verbindung von Praxis und Studium. Die Universität Regensburg hat diesen MBA für Controller, die sich noch weiter spezialisieren, fortbilden und ihre Kenntnisse festigen wollen, entwickelt.

Das Ziel: Die Teilnehmer lernen an der Universität die aktuellen Methoden und Vorgehensweisen des Controllings und können diese sofort in der Praxis anwenden. Dies ist ein Vorteil für den Studenten selbst, der Theorie und Praxis optimal verknüpfen kann, aber auch für das Unternehmen, das von einem besser ausgebildeten Mitarbeiter profitiert und den neuesten Forschungsstand direkt ins Haus geliefert bekommt.

Ein Professorenteam aus den Instituten für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik betreut die Studenten. Die meisten Dozenten waren selbst in der freien Wirtschaft tätig und können so optimal Theorie und praktische Erfahrungen verknüpfen. Unbezahlbar ist schließlich das Netzwerk, das sich Studenten mit Kommilitonen, Professoren und Vertretern der Partnerunternehmen aufbauen können.

Interview mit einem Vertreter der Hochschule

  • Prof. Dr. Andreas Otto
    Inhaber des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Controlling und Logistik
    Universität Regensburg

Für wen ist der MBA in Controlling genau das Richtige?

Wir wollen zum Großteil Menschen erreichen, die in Deutschland arbeiten und sich auf Universitätsniveau weiterbilden wollen. Hochschulabsolventen mit einem betriebswirtschaftlichen oder volkswirtschaftlichen Abschluss und einer mindestens einjährigen Praxiserfahrung können an der Universität in Regensburg ihre Controlling-Kenntnisse vertiefen.

Wie läuft der Bewerbungsprozess ab?

Die Bewerbung muss mit allen geforderten Unterlagen bis spätestens 30. November 2017 an die Universität geschickt werden. Ein Auswahlkomitee, das aus drei Professoren besteht, entscheidet dann, wer sich anhand seiner Unterlagen für das Studium qualifiziert.

Warum empfehlen Sie die Weiterbildung durch ein MBA Studium auf dem Karriereweg eines Controllers?

Immer mehr Unternehmen beschäftigen Controller in größerem Umfang. Durch den MBA in Controlling festigen und erweitern unsere Studenten ihre theoretischen und praktischen Kenntnisse und bereiten sich intensiv auf die kommenden Herausforderungen in ihrem Unternehmen vor. Uns geht es darum, den Teilnehmern neue Lösungsansätze an die Hand zu geben. Außerdem bauen die Studenten durch das gemeinsame Studium mit anderen Praktikern ein wertvolles Branchennetzwerk auf. Mit dem Abschluss „Master of Business Administration in Controlling“ haben sie sich Kompetenzen erarbeitet, die sie auf Führungspositionen in ihren oder anderen Unternehmen vorbereiten.

Zu Prof. Dr. Andreas Otto

Professor Andreas Otto lebt den Grundsatz des MBA Controlling: akademische Ausbildung und unternehmerische Tätigkeit in der freien Wirtschaft. Bevor er Leiter des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre wurde, war er von Herbst 2000 bis Anfang 2004 Produktmanager „Order Fulfillment“ bei der SAP AG in Walldorf. Von 1997 bis Mitte 2000 war Dr. Otto verantwortlich für den Beratungsbereich „Logistikdienstleister“ am Fraunhofer Anwendungszentrum für Verkehrslogistik und Kommunikationstechnik in Nürnberg. Zuvor hat er von 1994 bis Mitte 1996 bei der Dachser GmbH & Co. KG die Verantwortung für die Bereiche Zentralcontrolling und Unternehmensentwicklung getragen. Seine ersten akademischen Schritte ging Dr. Otto an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg. Dort studierte und promovierte er am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre.

Genaue Bezeichnung des Studiengangs

Master in Controlling (MBA)

Genaue Bezeichnung des Abschlusses

Master of Business Administration in Controlling

Dauer in Monaten

4 Semester in 24 Monaten

Vollzeit, Teilzeit oder ist beides möglich?

Nur Teilzeit

Welche technischen Voraussetzungen/Arbeitsmittel muss man mitbringen?

Teilnehmer sollten ihr Notebook und einen USB-Stick zum Unterricht mitnehmen.

Kosten des Studiums

Die Studiengebühren betragen insgesamt 15.000 Euro zuzüglich Semestergebühren. Pro Semester kostet der MBA Controlling an der Universität in Regensburg 3.750 Euro, die in vier gleichen Raten beglichen werden müssen. Studenten, die nicht nach Regensburg pendeln können, müssen noch die anfallenden Übernachtungs- und Reisekosten dazu rechnen.

Formale Voraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor/Diplom)
  • positives Ergebnis des Eignungsverfahrens in zwei Stufen
    • Erste Stufe: Prüfung der Bewerbungsunterlagen nach einem Punktesystem
    • Zweite Stufe: Auswahlgespräch. (Nur für Bewerber, die in der ersten Stufe nicht die erforderliche Punktzahl erreichen.)

Welche Sprachen muss ein Bewerber können?

Der Unterricht wird auf Deutsch gehalten. Für einige Veranstaltungen müssen Studenten englische Literatur lesen.

Wie viele Professoren, Mitarbeiter und Studierende gibt es?

Der Studiengang ist für zwölf bis 20 Studenten konzipiert. Der MBA Controlling ist stark interdisziplinär ausgerichtet. Die Intensivblöcke der vier Module werden von sechs Professoren aus den Instituten für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik betreut.

Prof. Dr. Andreas Otto

Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Lehrstuhl für Controlling und Logistik

Informationen per E-Mail anfordern:

Ihr Name*

Ihre Email-Adresse*

Ihre Telefonnummer (optional)

Ihre Nachricht

Sichere Datenübertragung mit SSL-Verschlüsselung