Für wen ist ein MBA-Studium geeignet?

Ein MBA-Studium kommt für jeden in Frage, der bereits Berufserfahrung sammeln konnte, oder nach seinem regulären Studium seine Qualifikation um einen MBA erweitern möchte, um später im Management zu arbeiten. Das MBA-Studium ist nicht nur etwas für BWL-Studenten, sondern auch für Personen aus anderen Fachbereichen, die sich mit einem MBA ein fundiertes, und zertifiziertes Wissen in Betriebswirtschaft und Management aneignen möchten. Dieses Studium ist daher besonders auch für Ingenieure, Juristen, Mediziner und Naturwissenschaftler geeignet, wenn sie eine Management-Position in einem höheren Amt im öffentlichen Dienst anstreben. Geeignet ist ein MBA-Studium auch für Bachelor-Studenten, die sich über ein MBA-Studium bessere Karriere-Chancen erhoffen. Durch ein MBA-Studium erwirbt man den akademischen Grad des MBA, dem sogenannten Graduate Degree. Natürlich ist es möglich, durch ein MBA Studium auch sein Gehalt zu steigern – so verdienen Mitarbeiter mit einem MBA-Abschluss in der Regel mehr. Nicht zu vernachlässigen ist das Sammeln von Erfahrungen und das Bilden eines Netzwerks beim Studium – da großen Wert auf Zusammenarbeit gelegt wird und die MBA-Studenten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen kommen, lernt jeder MBA-Student vom anderen!

Wer mindestens fünf Jahre Berufserfahrung oder noch mehr nachweisen kann, sollte über einen Executive MBA als Fortbildung nachdenken. Der EMBA richtet sich an bereits spezialisierte Fachkräfte mit Führungs- und Managementerfahrungen. Im Studium bilden sie sich für die Bereiche fort, die Ihre Karriere entscheidend fördern können.

MBA Studium – die Inhalte

Der Inhalt und der Aufbau eines MBA Studiums unterscheidet sich natürlich je nach Anbieter etwas, aber die grundlegenden Studieninhalte sind vergleichbar: ein Studium zum MBA vermittelt immer eine generalistische Ausbildung als Vorbereitung für eine Führungsposition. Dazu gehören beispielsweise

  • Systematische Identifizierung und Analyse von Problemen
  • Treffen und Umsetzung von Entscheidungen
  • Konzeption von Organisationen und Strategien für Unternehmen
  • Das Umfeld des Unternehmens: Politik, Ökologie und Soziales
  • Techniken für Führung und Verhandlung
  • Teamwork, Präsentationstechniken und Kommunikationsstrategien

Die meisten MBA-Studiengänge gliedern sich in Pflichtkurse (Core Courses) und anschließende Wahlveranstaltungen (Electives), um sich in einem bestimmten Feld besonders zu profilieren.
Um die Inhalte des MBA Studiums weltweit vergleichbar zu halten, gibt es von der EFMD, der European Foundation for Management Development, gewisse Vorgaben, welche Inhalte
ein MBA-Studium enthalten soll.

MBA Studium – die Dauer des MBA-Studiengangs

Ein MBA-Studium dauert an deutschen Business Schools zwischen zwölf und 30 Monaten. Wenn man den MBA im Vollzeit-Studium erreichen möchte, kann man mit einer kürzeren Studienzeit rechnen. Nimmt man hingegen ein Teilzeit-MBA-Studium auf, sind mindestens zwei Jahre für Studium und Thesis zu rechnen.

Voraussetzungen, um ein MBA Studium zu beginnen

Die meisten Anbieter von MBA-Studiengängen nehmen nur Teilnehmer mit einem Bachelor-Abschluss bzw. einem vorhergegangenen Diplom-Studium und ausreichender Berufserfahrung an. Es gibt allerdings auch MBA-Hochschulen, die Bewerber mit ausreichender Management-Erfahrung ebenfalls für das MBA-Studium zulassen. Neben einer schriftlichen Bewerbung um einen Platz beim MBA-Studium gibt es häufig ein Bewerbungsgespräch. Häufig müssen vor dem MBA-Studium entsprechende Englisch-Kenntnisse belegt werden – dies geschieht durch das Ablegen entsprechender Tests, wie beispielsweise dem TOEFL-Test, dem IELTS-Test oder dem GMAT-Test.

Kosten eines MBA Studiums

Ein MBA-Studium ist eine Weiterbildung, daher sind für die meisten MBA-Studiengänge entsprechende Gebühren zu entrichten. Die Preise variieren von Hochschule zu Anbieter und liegen derzeit zwischen 1.000 bis 60.000 € für das gesamte Studium. Manchmal müssen die Anmeldung zum MBA-Studiengang sowie einzelne Prüfungen gesondert gezahlt werden. Meistens ist das Studium bei einem privaten Anbieter teurer als bei einer staatlichen Universität und weniger bekannte Hochschulen setzen die Preise für ein MBA-Studium niedriger an.

MBA Studium berufsbegleitend

Da ein MBA Studium häufig von Young Professionals angestrebt wird, die das MBA-Studium berufsbegleitend ausüben möchten, gibt es viele Masterstudiengänge, die speziell darauf ausgerichtet sind und sogenannte postgraduate MBA Studiengänge anbieten. Ein berufsbegleitendes MBA Studium bedeutet natürlich eine höhere Arbeitsbelastung während der Studienzeit und beim Verfassen der MBA-Thesis, aber viele MBA-Studierende könnten sich sonst die Gebühren für das MBA Studium nicht leisten. Ein berufsbegleitendes MBA-Studium dauert in der Regel länger als ein Vollzeit-MBA-Studium und es gibt neben dem “Teilzeit-MBA-Studium” und den MBA-Abendprogrammen mit Wochenendseminaren auch die Möglichkeit, ein MBA-Studium als Fernstudiengang oder in einzelnen Modulen zu absolvieren. Beim MBA-Fernstudium werden die Studieninhalte insbesondere über das Internet vermittelt.