MBA International Management

Der MBA in International Management der ESCP Europe Business School ist ein einjähriger Vollzeitstudiengang, der seit 2017 angeboten wird. Er richtet sich an Young Professionals (min. 3 Jahre Berufserfahrung), die eine Führungsposition im internationalen Umfeld anstreben und sich dafür relevantes Management-Know-how und entsprechende Kompetenzen aneignen möchten. Fließende Englischkenntnisse sind Voraussetzung für den MBA in International Management.

Das Vollzeitprogramm gliedert sich in zwei Semester, die die Studierenden an zwei verschiedenen Standorten der ESCP Europe absolvieren. Ergänzend besteht die Option, ein drittes Semester, mit dem Thesis Track, abzuschließen. Für das erste Semester stehen London, Paris oder Turin als Studienorte zur Auswahl. Gestartet wird mit dem Einführungsseminar zum Thema Problemlösung und Entscheidungsfindung. Weiterhin stehen folgende Module auf dem Studienplan:

  • Internationale Geschäftsstrategien
  • Rechnungslegung und Internationales Reporting
  • Internationale Marketingstrategien
  • Grundzüge der Finanzierung

Das erste Halbjahr schließt mit Kursen u.a. zu den Themen Operation und Supply Chain Management und Volkswirtschaftslehre für Manager ab.

Das zweite Semester führt die Studierenden nach Paris, London, Berlin, Madrid oder Warschau. Den Auftakt bildet  ein  Business Simulation Seminar, das die Studierenden aller Standorte virtuell gegeneinander in den Wettbewerb treten lässt. Dadurch wird sowohl Teamgeist als auch Entscheidungsfindung im unternehmerischen Kontext gefördert. Weitere Inhalte des zweiten Semesters sind:

  • Führungskompetenz in international und interkulturell besetzten Teams und Organisationen
  • Rechnungslegung und Controlling
  • Unternehmensfinanzierung
  • Unternehmertum und Innovation

Ergänzend zu diesen Pflichtfächern haben die Studierenden die Möglichkeit, aus 22 Wahlfächern einen eigenen Schwerpunkt zu legen. Das Angebot umfasst Themen wie Social Media und Digitales Marketing, Internationales Luxusgütermanagement ebenso wie Nachhaltigkeitsmanagement.

Ein deutlicher Bezug zur Berufspraxis wird in beiden Semestern jeweils durch ein Company Consultancy Project gelegt. Die Aufgabenstellungen dafür stammen aus unterschiedlichen Funktionsbereichen des Managements und werden von Unternehmen aus verschiedenen Branchen gestellt. Gemeinsam entwickeln fünf bis sechs Studierende in der Rolle als Consultants einen Lösungsvorschlag und stellen diesen in einer abschließenden Präsentation den Unternehmensvertretern vor. Vorgabe ist, dass die Ideen so ausgereift sind, dass sie anschließend auch von dem Unternehmen implementiert werden können.

Ein wichtiger Teil des Studiums liegt auf der Entwicklung von Employability- und Soft-Skills. In verschiedenen Trainings zu Führungskompetenzen, Kommunikation, Verhandlungsführung und Organisation entwickeln die Teilnehmenden ihre eigenen Fähigkeiten weiter, gerade auch im Hinblick auf interkulturelle Zusammenarbeit.

Besonderheiten des Studiums

Das Programm ist sehr international ausgerichtet. Innerhalb eines Jahres absolvieren die Teilnehmenden das Studium an mindestens zwei verschiedenen Standorten der ESCP Europe, in Berlin, London, Madrid, Turin, Paris oder Warschau. Den Studierenden eröffnet sich dadurch die Möglichkeit, die Kultur des jeweiligen Landes besser kennenzulernen und zu verstehen. Auch die Klassen sind international geprägt mit Studierenden aus bis zu 35 verschiedenen Ländern wie bspw. Mexico, den USA, Indien, Frankreich, Norwegen, Deutschland, Spanien oder Italien. Hier entsteht eine weitere Möglichkeit für die Teilnehmenden, ihre interkulturelle Kompetenz auszubilden.

Aufnahmeverfahren

Studienbeginn ist im September, Auswahlverfahren werden ganzjährig angeboten. Die aktuellen Termine finden sich auf der Webseite der ESCP.

Ablauf

  1. Onlinebewerbung: Voraussetzung für die Bewerbung sind GMAT (40W-NP-23), GRE (DI Code 0849), Tage Mage Zertifikat oder erfolgreich bestandener SHL Test der ECSP Europe. Der SHL Test ist ein hochschulinterner Logiktest bestehend aus verbal- und numerisch-logischen Komponenten, die unter Zeitdruck bearbeitet werden müssen. Ebenfalls erforderlich ist der Nachweis über sehr gute Englischkenntnisse durch TOEFL, IELTS oder Cambridge English. Der schriftliche und mündliche Englisch-Test kann auch vor Ort, vor dem Auswahlverfahren, an der ESCP Europe absolviert werden. Als Unterlagen eingereicht werden müssen: Zeugnis des Erstabschlusses (Bachelor) und aller weiteren universitären Abschlüsse, Lebenslauf, Kopie des Ausweises sowie mindestens eine Arbeitsreferenz.
  2. Auswahlgespräch: Der Bewerber wird zu einem Interview, das von einem Panel bestehend aus Programmdirektoren, Mitgliedern der Fakultät und Alumni geführt wird, eingeladen. Dafür gibt es ganzjährig, an jedem Standort, mehrere Termine, die jeweils auf der Webseite zu finden sind.
  3. Innerhalb von drei Wochen nach dem Interview wird der Bewerber informiert, ob er zugelassen ist.

Fazit

Der MBA in International Management an der ESCP Europe ist ein durch und durch internationales Programm, welches interkulturelle Erfahrungen mit modernen Lehrinhalten kombiniert. Darüber hinaus zeichnet Diversität und die Weiterentwicklung von Führungskompetenzen das Vollzeitstudium aus. Es ist geprägt durch die Vielzahl verschiedener Nationalitäten der Studierenden, der Professoren und Lehrenden sowie durch die verschiedenen Studienstandorte. Ein „must“ für all diejenigen, die ihre interkulturelle Kompetenz verbessern, sich fundiertes Managementwissen aneignen und Impulse für aktuelle Entwicklungen wie die digitale Transformation, nachhaltige Business Modelle oder Unternehmertum erhalten möchten.

Interview mit einem Vertreter der ESCP

Professor Kerstin Alfes

Was sind die Besonderheiten des MBA International Management an der ESCP Europe?

Der Fulltime-MBA International Management besticht, wie der Name schon sagt, durch seine internationale Dimension. Diese äußert sich in verschiedenen Aspekten: Alle Teilnehmer studieren mindestens an zwei Campussen, insgesamt können sie an bis zu sieben Standorten ihre Kurse absolvieren. Außerdem sind die Klassen sehr international besetzt. Die Teilnehmer und die Dozenten kommen aus ganz unterschiedlichen Ländern. Besonders sind auch unsere Company Consultancy Projekte, die großen Anklang bei den Studierenden finden. Dabei arbeiten sie für vier Wochen als Berater gemeinsam in Teams. Die Fragestellungen werden vorab durch Unternehmen vorgegeben, das Beratungsfeld sowie die Art der Unternehmen sind dabei sehr unterschiedlich, sodass alle Teilnehmer einen Anknüpfungspunkt zu ihren eigenen Interessen und Karrierewünschen finden. Im letzten Semester fanden beispielsweise Projekte im Bereich Digitalisierung (Pharmaunternehmen), Marketingstrategie (Start-up) oder Employer Branding (Industrieunternehmen) statt. Die Company Consultancy Projekte ermöglichen den Teilnehmern eine intensive Auseinandersetzung mit der Unternehmenspraxis. Zudem werden den Studierenden nicht selten später von diesen Unternehmen Arbeitsverträge angeboten.

Für wen ist der Studiengang genau das Richtige?

Als General-Management-Programm richtet sich der Studiengang an all diejenigen, die sich grundlegendes Management-Wissen aneignen wollen und eine Karriere in einem internationalen Umfeld anstreben. In der Regel bringen die Teilnehmer mindestens 3 Jahre Berufserfahrung mit, ein Bachelor-Abschluss ist Voraussetzung.

Was unterscheidet den MBA International Management an der ESCP Europe von ähnlichen Studiengängen an anderen Instituten in Deutschland oder Europa?

Dass alle Teilnehmer wirklich international studieren müssen, ist unser Alleinstellungsmerkmal. Das sehen wir bei unseren Wettbewerbern nicht im gleichen Umfang ausgeprägt. Dort kann man international studieren, bei uns ist es aber Pflicht, an mindestens zwei verschiedenen Standorten die Kurse zu belegen. Zweiter Unterschied ist die Vielfalt unserer Wahlmodule. Derzeit bieten wir 22 Optionen an, von denen die Teilnehmer vier Module auswählen.

Mit welchen Hochschulen konkurrieren sie denn?

Zu unseren Wettbewerbern gehören v.a. Business Schools sowie deutsche und europäische Hochschulen, die ihre MBA-Programme international ausrichten.

Warum entscheiden sich Studenten für den MBA International Management an der ESCP Europe?

Auch hier spielt die Internationalität eine entscheidende Rolle. Die MBA-Absolventen werden Teil des weltweiten Netzwerks der ESCP Europe, mit über 50.000 Alumni aus inzwischen 150 verschiedenen Ländern. Entscheidend sind sicherlich auch die Rankingergebnisse unseres Executive MBA, aktuell ist der Executive MBA auf Platz 10 von 100 Business Schools im weltweiten Ranking der Financial Times gelistet. Neben den Karriereaussichten führte die sehr gute und individuelle Betreuung während des Studiums zu der ausgezeichneten Bewertung. Zudem werden praktische Erfahrungen und Beispiele konsequent in den Unterricht integriert. Beispielsweise findet der Unterricht oft im Tandem zwischen Professoren und Praktikern statt. Dadurch bekommen die Studenten nicht nur theoretische Einblicke in die Fächer, sondern lernen die Sicht von Unternehmensvertretern kennen.

Was erwarten Sie für die Zukunft des Studiengangs?

Der MBA wird kontinuierlich weiterentwickelt anhand der Anforderungen, die wir von Unternehmensseite hören, und den Rückmeldungen, die wir von den Studierenden bekommen. Inhaltlich werden wir noch stärker in Richtung Digitalisierung, Entrepreneurship und Sustainability gehen. Wir haben schon Veranstaltungen in diesem Bereich, werden aber in Zukunft noch mehr anbieten – gerade im Rahmen unserer Wahlmodule.

Erfahrungen von Studenten und Alumni

Thomas Gigant

Berater bei dgroup. Hat den MBA von September 2017 bis Juli 2018 absolviert

Herr Gigant, warum haben Sie sich für den MBA International Management an der ESCP Europe entschieden?

Bevor ich den MBA begonnen habe, war ich Lead Produktmanager. Nun wollte ich in meiner Karriere vorankommen und Berater werden. Deshalb habe mir ein Jahr Zeit genommen, um einen MBA zu machen, mir mehr Wissen anzueignen und mich weiterzuentwickeln. Die ESCP Europe ist für mich etwas ganz Besonderes. Sie ist nicht nur in Frankreich sehr bekannt, sondern international ausgerichtet und hat mit ihren sechs Campus in Paris, London, Warschau, Madrid, Turin und Berlin eine echte europäische Identität. Deshalb habe ich mich für den Studiengang International Management an der ESCP Europe entschieden. Ich selbst bin Franzose, komme von der Insel Réunion und lebe seit fünf Jahren in Berlin. Dort und in Paris habe ich meinen MBA nun gemacht.

Wo arbeiten Sie heute?

Ich war vorher Lead Produktmanager bei einer Tochterfirma von ProsiebenSat.1. Ab September bin ich Berater bei dgroup (Accenture Consulting).

Haben sich Ihre Erwartungen an Ihr Studium erfüllt? Gab es Überraschungen?

Ich hatte mich in meinem Masterstudium auf Marketing spezialisiert. Nun wollte ich einen etwas generellen MBA machen und das ganze Management-Know-How erlernen. Zudem wollte ich auch ein internationales Programm mit Studenten aus der ganzen Welt absolvieren, um deren Sichtweisen kennenzulernen. Meine Erwartungen haben sich nicht nur erfüllt, sondern wurden sogar übertroffen: Ich habe mit Studenten aus 32 Ländern in Projekten zusammengearbeitet. Es war toll, ihre Herangehensweisen und ihre Kultur kennenzulernen. 

Wie würden Sie die Studierenden an der Hochschule beschreiben?

Sie kamen aus 32 so unterschiedlichen Ländern wie USA, Indien, China sowie afrikanischen oder europäischen Staaten. So hatte ich ein Beratungsprojekt mit einem Inder, einem Amerikaner und einem Italiener. Der eine war Finanzfachmann, der andere Arzt. Wir hatten also eine ganz bunte Mischung.  Das machte den MBA aus.

Inwiefern kann Ihnen der MBA für Ihre Karriere helfen?

Für mich war der MBA die Möglichkeit, meinen Horizont etwas zu erweitern. Ich hatte zuvor für ein Startup als Lead Product Manager gearbeitet. Jetzt habe ich einen MBA und dadurch mehr wissen in allen Themenbereichen sammeln können. Damit kann ich auch als Manager arbeiten und ein Team oder eine Firma führen.

Inwiefern haben sie noch Kontakt zu den Kommilitonen, Dozenten oder zu anderen Alumni?

Noch täglich haben wir Kontakt – gerade mit den Leuten, die in Berlin sind. Wir sehen uns oder schreiben uns Nachrichten oder Emails.

Was sollten künftige Studierende über die Hochschule und Ihren Studiengang wissen?

Studiengang, Hochschule und Teilnehmer sind sehr international. Man muss sehr offen sein, weil man viele Eindrücke von Menschen aus anderen Ländern bekommt. Wenn man nicht auf Englisch studieren möchte und auch nicht international arbeiten will, dann ist es nicht der richtige Studiengang und die richtige Hochschule. Wenn man aber genau dies haben möchte, gibt es keine bessere Universität. Man muss sich aber wirklich ein Jahr Zeit nehmen, denn das Studium ist nicht leicht.

Wie sehr hat Sie das Studium vereinnahmt?

Die zehn Monate waren sehr intensiv und anstrengend. Man hat keine Zeit für etwas anderes. Zumal ich im zweiten Semester ein Wahlmodul gemacht habe, bei dem ich auch in Madrid und London war. Dazu kommen die Projekte und die Prüfungen.

Welchen Personen würden Sie das Programm empfehlen?

Leuten, die sich weiterentwickeln wollen, aber auch offen sind für andere Kulturen und die Art, wie man dort Business betreibt.

Bezeichnung des Abschlusses

Master of Business Administration (MBA)

Regelstudienzeit

Ein Jahr

Vollzeit, Teilzeit oder beides möglich?

Vollzeit an mindestens zwei Standorten. Zur Wahl stehen Berlin, Turin, London, Paris, Warschau und Madrid

Kosten des Studiums

36.000 Euro. Dabei leistet man eine Anzahlung von 5.000 Euro. Hinzu kommt eine Anmeldegebühr von 170 Euro.

Formale Voraussetzungen für den Studiengang (Abitur, Studium, etc.)

  • Abgeschlossenes Bachelor-Studium
  • Mindestens drei Jahre Berufserfahrung.
  • Gute Englischkenntnisse (TOEFL 100, IELTS 7 oder Cambridge C1/C2)

Akkreditierung

AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business), EQUIS (European Quality Improvement System), AMBA (Association of MBAs)

Anzahl Dozenten, Mitarbeiter MBA-Team, Studenten/Alumni

ca. 70 Dozenten, 30 Mitglieder im MBA-Team an allen Standorten inklusive Career Service, 120 Studierende im ersten Jahr, 50.000 Alumni der ESCP Europe in 150 Ländern

Lassen Sie sich beraten:
Ansprechpartner ohne Bild
Dr. Stephan Schmuck

Informationen per E-Mail anfordern:

Ihr Name*

Ihre Email-Adresse*

Ihre Telefonnummer (optional)

Ihre Nachricht

Sichere Datenübertragung mit SSL-Verschlüsselung

Art des Studiums Vollzeit (VZ)
Akkreditierungen
Abschlüsse
MBA
By | August 24th, 2018|Kommentare deaktiviert für MBA International Management an der ESCP Europe
Standorte der ESCP Europe Campus Berlin

Weitere Empfehlungen für MBA mit internationaler Ausrichtung

Uni Mainz Teaser

EMBA Universität Mainz

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

RheinAhrCampus Logo Schild

MBA-Fernstudienprogramm RheinAhrCampus

RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz

SZ-Bildungsmarkt, Hochschule Ludwigshafen

MBA Internationale Betriebswirtschaftslehre

Hochschule Ludwigshafen am Rhein – zfh

Uni Mainz Teaser

EMBA Universität Mainz

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

RheinAhrCampus Logo Schild

MBA-Fernstudienprogramm RheinAhrCampus

RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz

Uni Mainz Teaser

EMBA Universität Mainz

Johannes Gutenberg-Universität Mainz