M.A./MBA (USA) an der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) der Steinbeis-Hochschule Berlin

Im Oktober 2015 startete der M.A./ MBA (USA) der SIBE in Kooperation mit der Post University in Connecticut. Mit dem Dual-Degree-Studiengang können die Bewerber sowohl einen Master of Arts in General Management der Steinbeis-Hochschule Berlin als auch einen MBA der Post University in Waterbury, Connecticut in den USA erwerben. Es handelt sich um einen reinen Online-Studiengang, der komplett ohne Präsenzphasen abläuft.

Dadurch ist das ist Programm besonders gut geeignet für bereits berufstätige oder familiär stark eingebundene Nachwuchskräfte aller Branchen und Fachbereiche. Sie haben mindestens einen Bachelorabschluss oder höher und möchten sich auf eine Zukunft im Management oder als Führungskraft vorbereiten. Dafür bauen sie gezielt eine Expertise in einem Managementthema ihrer Wahl auf.

Das Studium beginnt mit einem Online-Webinar. Im Gegensatz zu den anderen Lehrveranstaltungen des Studiengangs findet es für alle Teilnehmer gleichzeitig an einem bestimmten Tag zu einer definierten Uhrzeit statt. Weitere Lehrveranstaltungen können von den Teilnehmern asynchron besucht werden, sodass sie zeitlich und räumlich flexibel sind.

Das Studium dauert insgesamt 30 Monate. Es gliedert sich in 16 jeweils acht Wochen lange Module. Die einzelnen Module sind aus acht Lehreinheiten mit definierten Diskussionen, Aufgabenstellungen und Lehrzielen aufgebaut. Inhaltlich umfassen sie relevante Themen des Managements von Finanzmanagement über Marketing, Strategie, Innovation, Cross-Cultural und Internationalem Management bis hin zu Human Ressource Management und Leadership.

Die Vermittlung dieses Wissens ist anwendungsorientiert, wie es einem MBA-Studium entspricht. Sie wird aber um die für ein M.A. Studium erforderliche Komponente des wissenschaftlichen Arbeitens erweitert. Durch das gesamte Programm hindurch bearbeiten die Teilnehmer daher ein von ihnen selbst gewähltes Management-Projekt unter dem Aspekt Führung mit Hilfe wissenschaftlicher Methoden. Hierbei kann auch ein Projekt innerhalb des Themengebiets Entrepreneurship gewählt werden, z. B. Sicherung der Unternehmensnachfolge oder mein erfolgreiches Start-up. Gelehrt werden also Management und dessen Praxis in Unternehmen einerseits und die Fähigkeit ein komplexes Management-Thema systematisch zu durchdringen, unternehmerische Ziele zu definieren und Strategien zur Zielerreichung zu entwickeln andererseits. Am Ende ihres Studiums sollen die Absolventen in der Lage sein, komplexe, unternehmerische Herausforderungen zu erfassen, in der unternehmerischen Wirklichkeit Ziele zu setzen und Organisationen zu diesen Zielen führen.

Die Dozenten sind praxiserfahrene Dozenten der Post University und der SIBE. Mindestens 70 Prozent haben einen Doktorabschluss. Sie verstehen sich nicht als reine Lehrkräfte, sondern sehen sich in einer Coach- und Mentorenrolle. Das bedeutet, dass sich die Studierenden von ihnen individuell beraten lassen können. Eine Studiengruppe besteht aus maximal 15 Teilnehmern, die meist in Kleingruppen von 3-5 Mitgliedern die Themenstellungen bearbeiten.

Über die Lehrkräfte hinaus betreut ein enges Netzwerk die Studierenden: Academic Success Counsellors (ASC) sind Berater, die die Studierenden in organisatorischen und administrativen Fragen weiterhelfen. Es gibt einen Technical Support bei Fragen zu den Online-Plattformen. Die Studierenden haben Zugriff auf die Online-Bibliotheken der SIBE und der Post University und können sich dort auch persönlich beraten lassen. Das Writing Center hilft bei der formalen Erstellung von Studienarbeiten.

Der US-amerikanische Kooperationspartner der SIBE ist für dieses Programm die Malcom Baldrige School of Business, die Business-School der 1890 gegründeten Post University. Sie ist durch das Accreditation Council for Business Schools and Programs (ACBSP) akkreditiert und ihr MBA Programm wurde mehrfach im US News & World Report unter den Top 100 Online-MBA-Programmen gerankt – zuletzt 2014. Die Dozenten der Malcolm Baldrige School of Business sind Wirtschaftsexperten des Senior-Levels und verfügen über langjährige Lehrerfahrungen. Die Post University bietet internationalen Studierenden Bachelor- und Masterstudiengänge sowohl als Präsenzprogramme auf dem Campus als auch im Onlineformat an.

Wer seine globalen Kenntnisse im Rahmen einer Auslandsreise vertiefen möchte, der kann optional einen solchen Aufenthalt in sein Studium integrieren. Er kann nach China, Lettland, in dieUSA oder Irland gehen. Die Reise dauert ein bis zwei Wochen und beinhaltet Seminare an der Partnerhochschule des jeweiligen Landes, Unternehmensbesuche und kulturelle Aktivitäten. Die Studiendauer verlängert sich dadurch nicht. Die Kosten trägt der Studierende.

Besonderheiten des Studiums

Das Studium ist ein reiner Online-Studiengang. Von der Bewerbung über die Lehre bis hin zu den Leistungsnachweisen laufen alle Studieninhalte ausschließlich über das Internet ab. Es läuft auf zwei Abschlüsse hinaus: einen Master of Arts in General Management der Steinbeis-Hochschule Berlin und einen MBA der Post University in Waterbury, Connecticut, USA. Die Unterrichtssprache ist Englisch. Die Teilnehmergruppen sind international zusammengesetzt.

Aufnahmeverfahren

Interessenten können sich das ganze Jahr über bewerben. Genau wie das Studium läuft auch das Auswahlverfahren online ab. Es besteht aus einem Englischtest, einem Assessment Center und dem Kompetenztest KODE®. Er testet die Grundkompetenzen der Bewerber, die sie zu einem selbständigen Handeln befähigen. Das Online Assessment Center (OAC) dauert etwa drei Stunden, der onlinebasierte Englisch- sowie Kompetenztest dauert zwischen 30 und 60 Minuten. Innerhalb des OACs müssen die Bewerber Fragen zu ihren Kompetenzen, ihrer Motivation, (Karriere-) Zielen usw. beantworten und an einer Gruppenarbeit teilnehmen. Das Auswahlverfahren findet komplett in Englisch statt und beinhaltet sowohl schriftliche wie auch mündliche Aufgaben.

Da der M.A./MBA (USA) ein neuer Studiengang ist, gibt es noch keine Angaben zu Bewerberzahlen. Auf die deutschen Studiengänge M.Sc. und MBA erhielt die SIBE 2014 mehr als 3.500 Bewerbungen. Davon wurden weniger als 10 Prozent aufgenommen.

Über die Hochschule

Bei der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) handelt es sich um die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB). Sie wurde 1994 von Prof. Dr. Dr. h.c. Werner G. Faix gegründet, der sie mit Dr. Stefanie Kisgen leitet. Die SIBE arbeitet eng mit der Wirtschaft und öffentlichen Organisationen zusammen und setzt sich für die Ausbildung „unternehmerisch global denkender und handelnder High Potentials“ ein. Durch eine projektbezogene Lehrweise ist eine enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis sicher gestellt.

Momentan hat die SIBE etwa 600 Studierende. Seit ihrer Gründung haben rund 3.000 Studierende hier ihren Abschluss gemacht. Zum SIBE-Netzwerk gehört das Rekrutierungsunternehmen SAPHIR mit einem eigenen Stellenmarkt, auf dem sich Studierende nach einem passenden Job für die Zeit während oder nach der Zeit ihres Studiums umschauen können.

Fazit

Reine Online-Studiengänge sind in Deutschland noch recht selten, auch wenn die Vorteile offensichtlich sind: Zeitlich und räumlich sind die Teilnehmer absolut flexibel. Das ist besonders hilfreich für Menschen, die z. B. in ihrem Job viel reisen und Präsenztermine nur schwer wahrnehmen können. Ein Online-Studium erfordert viel Selbstmotivation und eine hohe Technik-Affinität.

Kleine Klassen und fast tägliche Kommunikation mit den Studienkollegen und Dozenten schaffen einen starken Teamgeist – auch unabhängig von Zeit und Ort. Dafür muss man aber immer am Studium dran bleiben und viel Eigeninitiative haben. Das ist nicht für jeden geeignet.

Mit dem doppelten Abschluss, einem M.A. General Management und dem MBA (USA), können die Studierenden ihr berufliches Profil auf besondere Weise schärfen. Das ist besonders dann interessant, wenn sie eine internationale Karriere anstreben oder bereits in einem internationalen Unternehmen arbeiten. Nationale Themen wie deutsches Steuer- oder Patentrecht werden im Studium jedoch nicht behandelt.

Interview mit einer Vertreterin der Hochschule

  • Annette L. Horne
    Executive Director US Collaborations
    School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)

Warum wurde der M.A./MBA (USA) ins Leben gerufen?

Bei unserem Studiengang handelt es sich um eine Kombination aus zwei Abschlüssen, nämlich einem deutschen M.A.- und einem U.S. Amerikanischen MBA-Abschluss. Das Besondere ist dabei, dass es sich um ein reines Online-Studium auf einem sehr hohen akademischen Niveau handelt. Das Konzept entstand auf Basis von Gesprächen mit Unternehmen, für deren Mitarbeiter internationale Studiengänge mit Präsenzphasen an der Uni oder Auslandsaufenthalte zum Studium mit dem Beruf schwer zu vereinbaren sind. Gerade für Menschen, die eine internationale Karriere anstreben, und schon jetzt beruflich viel und auch über Zeitzonen hinweg reisen, ist es schwierig, ortsgebunden Seminare wahrzunehmen. Aber auch, wer familiär stark eingebunden ist, kann die Vorteile eines reinen Online-Studiengangs möglicherweise schätzen.

Was ist das Besondere an dem Studiengang?

Für mich sind das insbesondere zwei Aspekte: Erstens läuft der Studiengang zu 100 Prozent online ab. Denn außer einem Eröffnungs-Webinar und der Abschlussprüfung, finden alle weiteren Kurse asynchron statt, d.h. jeder Student bestimmt selbst, wann er sich dem Studium widmen kann und sich auf dem virtuellen Campus einloggt. Man kann also Studienzeiten flexibel seinen Arbeitszeiten und seiner Freizeit anpassen. Zweitens erlangt man durch das Studium nicht nur einen, sondern zwei Abschlüsse, nämlich den gerankten MBA der traditionsreichen Post University in Connecticut und den mit dem Premium Siegel der FIBAA akkreditierten Master of Arts in General Management der Steinbeis-Hochschule Berlin. Der M.A.-Teil des Programms lehrt, wie man komplexe Zusammenhänge wissenschaftlich nachvollziehbar durchdringt; in dem MBA-Teil geht es um das „how to get the job done“, also das „wie manage ich“, „wie führe ich“, „wie mache ich das nun konkret“. Die beiden Teile sind über Managementprojekte verbunden. Was wir wollen ist, dass das Studium den Studierenden alle Voraussetzungen an die Hand gibt, um in den komplexen Situationen der unternehmerischen Wirklichkeit kreativ und zielorientiert zu handeln.

Was ist das Managementprojekt?

Im M.A./MBA machen wir ganz gezielt die persönlichen Interessen und Berufsziele zu einem Teil des Studiums. Jeder Studierende definiert nämlich ein reales unternehmerisches Thema, das ihn besonders interessiert. Das ist dann sein Managementprojekt. Dieses Managementprojekt begleitet ihn während des gesamten Programms – also nicht nur in der Master Thesis oder als vorübergehendes Thema. Das Wissen vom Studium wird dann kontinuierlich im Managementprojekt angewendet. Z.B. analysieren die Studierenden die Ist-Situation und die Rahmenbedingungen ihrer Themen, entwickeln Zukunftsszenarien, definieren Ziele und erarbeiten Strategien etc. Sie bauen also zu den selbst gewählten Themen eine fundierte Expertise auf, die sie hervorragend für die eigenen beruflichen Ziele nutzen können und sollen. Ein Ingenieur aus der Automobilbranche befasst sich da beispielsweise mit den Herausforderungen an das Leadership der automobilen Produktion der Zukunft, oder der Unternehmertyp entwickelt einen Businessplan für seine Selbstständigkeit. Solange es ein reales und relevantes Managementthema innerhalb des vorgegebenen Forschungsrahmens ist, lassen wir hier größtmöglichen Spielraum.

Wie motiviert man sich bei einem Online-Studiengang, tatsächlich dabei zu bleiben?

Unser Motto ist nicht umsonst „Classroom Learning Goes Online“. Die Teilnehmer motivieren sich darüber, dass eine sehr persönliche Atmosphäre in den virtuellen Klassenräumen herrscht – online gibt es keine „letzte Reihe“. Sie lernen in kleinen Gruppen mit maximal 15 Teilnehmern. Technisch ist das wie in Blogs, auf online Kommentarseiten von Zeitungen oder auf Facebook, wo jemand einen Beitrag einbringt und mehrere darauf antworten und kommentieren, sodass eine Diskussion entsteht. Qualitativ ist das über die Studieninhalte und den Dozenten gesteuert und eben sehr persönlich, weil man ja seinen Dozenten und alle seine Studienkollegen kennt. Der Dozent ist jeden Tag online und kann über die Plattform direkt angesprochen werden. Auch die klare Struktur des Studiums unterstützt die Motivation der Studierenden. Sie lernen in achtwöchigen Blöcken.

Der Lernteil läuft ähnlich einem Präsenzstudium ab, in dem die Dozenten Vorträge halten, die von den Studierenden vor- und nachbereitet werden. Die Inhalte werden über vielfältige Medien vermittelt, wie z.B. Filme, Präsentationen mit Audiospur, Podcasts oder auch ganz klassisch in Texten. Das wird dann in den Foren diskutiert.

In den USA ist diese Art des Lernens sehr verbreitet. Gerade die jüngeren, beruflich erfolgreichen Amerikaner, die ich kenne, haben bereits an wenigstens einem Onlinekurs teilgenommen.

Wie würden Sie Ihre Studenten charakterisieren?

Unsere Gruppen sind international zusammengesetzt und bestehen aus Menschen, die beruflich oder familiär stark eingebunden sind. Es sind zielorientierte Macher und Denker, aber dennoch keine Einzelkämpfer. Stattdessen können sie gut in Teams von- und miteinander lernen. Sie haben eine hohe Affinität zum Internet und können sich gut selbst organisieren. Eine hohe Motivation und methodische Kompetenzen setzen wir voraus und fragen diese auch in unserem Aufnahmeverfahren ab.

Wie werden Leistungsnachweise erbracht?

Wir glauben nicht an die Wirksamkeit von Klausuren. Stattdessen stellen wir den Studierenden Aufgaben, in denen sie ihr neu erworbenes Wissen direkt anwenden und nicht nur widergeben müssen. Das lässt sich auch nicht einfach irgendwo nachschlagen. Zum Beispiel zeigen die Studierenden in der Erarbeitung ihrer Managementprojekte, ob sie Methoden verstanden haben, diese richtig umsetzen und Entscheidungen davon ableiten können, um ein erfolgreiches Projekt zu realisieren. Insgesamt geht es uns um ein kontinuierliches Lernen, bei dem sich die Studierenden durch ihre selbst gewählten Managementprojektthemen fortgesetzt mit den Studieninhalten beschäftigen.

Wie genau läuft der Bewerbungsprozess ab? Nach welchen Kriterien erfolgt die Zulassung?

Genau wie das Studium erfolgt auch die Bewerbung komplett online. Sie besteht aus vier Schritten: Erst reichen die Bewerber ihre Bewerbungsunterlagen online ein. Dann nehme sie an einem Online-Assessmentcenter teil. Es folgen ein Englisch- und ein Kompetenztest. Nach der Auswertung erfolgt die Zulassung. Grundvoraussetzungen für die Bewerbung sind ein Bachelor-Abschluss, erste Berufserfahrung ist wünschenswert. Unser mehrstufiges Auswahlverfahren wurde von der Akkreditierungsagentur FIBAA als “Outstanding” bewertet.

An welchen anderen Universitäten bewerben sich Ihre Studenten in der Regel noch? Was unterscheidet Sie von diesen Unis?

Von unseren deutschen Mitbewerbern unterscheiden wir uns dadurch, dass das Studium komplett online ist. Natürlich gibt es Fernunis in Deutschland, als Mitbewerber betrachten wir aberMBA-Studiengänge wie den der Mannheimer Business School (MBS). Denn unseren Teilnehmern ist die Internationalität unserer Abschlüsse wichtig. Sie finden bei uns einen Auslandsstudiengang nach dem humboldtschen Lehrideal.

Auf welche Forschungsergebnisse der Universität sind Sie besonders stolz?

Unser Forschungsschwerpunkt liegt auf Führungskräfteentwicklung und Zukunftsmanagement. In allen Master- und Promotionsprogrammen der SIBE arbeiten die Studierenden kontinuierlich an realen Managementthemen. Wenn dann zum Beispiel ein Controllingsystem, das eine unserer Absolventinnen im Laufe ihres Studiums eigentlich für ihren Bereich entwickelt hat, und das dann so gut ist, dass es in ihrem Konzern global ausgerollt wird, dann macht uns das sehr stolz.

Wer sind Ihre Dozenten?

Unsere Dozenten sind durchgehend Wirtschaftskräfte von der Post University und der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE), wenigstens 70 Prozent haben einen PhD. Jeweils acht Wochen lang unterrichten sie die Gruppe. Sie verstehen sich aber nicht unbedingt als Lehrkräfte im herkömmlichen Sinne, sondern eher als Coaches oder Mentoren der Studierenden. In diesem Sinne ist es neben der Kontaktaufnahme übers Internet auch möglich, bei Bedarf mit ihnen zu telefonieren und zu skypen.

Bezeichnung der Abschlüsse

MBA der Post University in Waterbury, CT, USA
Master of Arts in General Management der Steinbeis-Hochschule Berlin

Regelstudienzeit in Monaten

28 Monate

Vollzeit, Teilzeit oder beides möglich?

Der Studiengang wird in Teilzeit online und ohne Präsenszeiten durchgeführt. In der Regel ist der Kursstart alle 2-3 Monate.

Partneruniversitäten im Ausland

U.S. Amerikanische Malcolm Baldrige School of Business der Post University in Waterbury, CT.

Weitere Studiengänge mit der Tongji University und in Indien mit der Jagran Lakecity University.

Kosten des Studiums

Für unsere Studiengebühren bieten wir unterschiedliche Zahlungsmodelle an.
Beginnend ab 428 Euro pro Monat mit einer Laufzeit von 42 Monaten.

Einmalige Kosten:

  • 90 € zu Beginn des Studiums für den 4-wöchigen Academic Success Course der Post University und dem 1-wöchigen Vorbereitungskurs der SIBE. Diese Kurse sind obligatorisch. Die Kurse machen Sie mit den besonderen Anforderungen des Online Studiengangs vertraut, um Ihnen einen guten Einstieg in das Online Studium zu ermöglichen.
  • KODE®-Test: 60,- € (inkl. MwSt.). Diese Kosten fallen im Rahmen des Auswahlverfahrens an. Für die Zulassung zum Studium muss dieser Kompetenztest erfolgreich absolviert worden sein.


Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin, um über die Kosten und die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten mit uns zu sprechen.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich unter http://www.bmf-steuerrechner.de/ über die steuerliche Absetzbarkeit der Studiengebühren in Deutschland in Bezug auf Ihr Gehalt zu informieren.

Hier vorab eine Beispielrechnung:
Angestellter, Erstausbildung Controller B. A., Steuerklasse 1, ledig, Jahreseinkommen 40.000 Euro

  • 428 Euro monatl. Studiengebühren
  • 148,42 Euro monatl. Steuerersparnis durch Freibetrag (1.781 Euro jährlich)

Gesamt monatlich: 279,58 Euro


Die Studiengebühren beinhalten:

  • Durchgehende Lehre und Betreuung durch die praxis- und lehrerfahrenen Dozenten und Professoren der SIBE & Post University in allen Kursen
  • Systematisches Coaching durch Dozenten und Professoren der SIBE innerhalb des realen Projekts
  • Komplette Bereitstellung von allen zum erfolgreichen Studienabschluss benötigten Lehrmaterialien (Literatur, Präsentationen, Cases, Videos, etc.)
  • Freie Nutzung der Online-Bibliotheken der SIBE & Post University
  • Voller Zugang zu den Online-Lernplattformen der SIBE & Post University mit allen für das Studium nötigen Funktionalitäten
  • Persönliche Betreuung durch akademische Berater
  • Individuell zugeschnittener Career Service »SAPHIR Deutschland GmbH«


Optionale Kosten: freiwillige Auslandsstudienreisen.

Formale Voraussetzungen für den Studiengang

  • abgeschlossenes Erststudium (Universität, FH, BA bzw. DH) an einer deutschen oder ausländischen Hochschule, mit nachweislich mindestens 180 Credit Points
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • erste möglichst internationale Erfahrungen aus einem Praktikum und/ oder Auslandssemester erwünscht

  • erfolgreich durchlaufenes Auswahlverfahren

Welche technischen Voraussetzungen/Arbeitsmittel muss man mitbringen?

Abhängig vom verwendeten System müssen die Teilnehmer folgende technische Voraussetzungen zur Nutzung der Lernplattformen schaffen:

  • Microsoft Office 2003, 2007, 2010 or 2013
  • Adobe Reader or Adobe Flash Player
  • Google Chrome oder Mozilla Firefox
  • Adobe Flash Player

Da es ein onlinebasierter Studiengang ist, benötigen die Teilnehmer einen Internetzugang.

Welche Sprachen muss ein Bewerber können?

Englisch

Akkreditierung

Der M.A. der SIBE ist durch die FIBAAakkreditiert; der MBA der Post University ist vom Accreditation Council for Business Schools and Programs (ACBSP) akkreditiert.

Wie viele Professoren und Studenten gibt es?

Lehrkräfte: 155, davon 60% Professoren; Mitarbeiter: 60; Eingeschriebene Studierende: 600, Absolventen: 3.000.

Lassen Sie sich beraten:
Karolina Ciotucha
Expert Talentmanagement - M.A./MBA (USA)

Informationen per E-Mail anfordern:

Ihr Name*

Ihre Email-Adresse*

Ihre Telefonnummer (optional)

Ihre Nachricht

Sichere Datenübertragung mit SSL-Verschlüsselung