Im Sommersemester 2016 ist das Programm MBA Wertorientiertes Produktionsmanagement an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) Landshut gestartet. Durch den Studiengang sollen Nachwuchskräfte im Produktionsumfeld zu Führungspersönlichkeiten ausgebildet werden.

Dafür kommen die Teilnehmer in der Regel freitags und samstags, zu Studienbeginn sowie am Ende jedes Semesters auch eine komplette Woche in das Technologiezentrum Produktions- und Logistiksystem (PuLS) in Dingolfing bzw. in eines der Partnerunternehmen aus der regionalen Fertigungsindustrie. Dort steht auch eine 900 Quadratmeter große Lernfabrik, in der die Teilnehmer die Wertschöpfungsketten von Produktion oder Logistik realitätsnah studieren können.

Inhaltlich lässt sich das Studium in vier Abschnitte unterteilen: die Bereiche Technik, Wirtschaft, Mensch sowie die industriell orientierte Projektarbeit und Masterarbeit. Zu den technischen Modulen gehört das Seminar "Produktentstehungsprozesse in Schlüsselbranchen". Hier stehen die Geschäftsmodelle, aber auch die Inhalte und der Ablauf der Produktentstehungsphasen im Mittelpunkt. Im Modul "Qualitäts- und Produktionsmanagement" erfahren die Teilnehmer, wie produzierende Unternehmen aufgebaut sind, welche Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede in der Automobilmontage und der Fertigung von Fahrzeugkomponenten zu finden sind oder welche Schnittstellen zu bzw. Reibungspunkte mit weiteren Unternehmensbereichen es gibt. Zum Bereich Technik gehört auch das Seminar "Lean Production", in dem u.a. auch eine Lean-Lernfabrik durch die Teilnehmer live betrieben wird.

Der Studiengang MBA Wertorientiertes Produktionsmanagement ist sehr praxisbezogen. Mehrere regionale Unternehmen sind Partner des Programms, einige ihrer Führungskräfte unterrichten dort. Zudem ist das Technologiezentrum Dingolfing mit einer sehr realistischen Musterfabrik ausgestattet und die Studenten bearbeiten ein einwöchiges Projekt in einer der beteiligten Firmen.

Das Programm richtet sich speziell an Leute, die einen (wirtschafts-)ingenieurswissenschaftlichen Hintergrund haben bzw. im Produktionsumfeld arbeiten. Darauf sind auch die Fächer thematisch ausgerichtet. Wer also eher einen allgemeinen MBA erwerben will, sollte sich nach einer Alternative umsehen.

Art des Studiums Teilzeit (TZ)
Abschlüsse
MBA
Standorte der Hochschule Landshut

Weitere Empfehlungen für MBAs für Ingenieure

Allensbacher HS Steg vor Säntis
SZ-Bildungsmarkt, THM Friedberg

MBA Eng. Wirtschaftsingenieurwesen

Technische Hochschule Mittelhessen (THM)

SZ-Bildungsmarkt; HS-Ludwigshafen, MBA-Team

MBA Unternehmensführung

Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen – zfh

Dozent mit Studenten

MBA International Business Management & Leadership

Hochschule Kempten – Professional School of Buisness & Technology

Allensbacher HS Steg vor Säntis
SZ-Bildungsmarkt, THM Friedberg

MBA Eng. Wirtschaftsingenieurwesen

Technische Hochschule Mittelhessen (THM)

SZ-Bildungsmarkt; HS-Ludwigshafen, MBA-Team

MBA Unternehmensführung

Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen – zfh

Allensbacher HS Steg vor Säntis
SZ-Bildungsmarkt, THM Friedberg

MBA Eng. Wirtschaftsingenieurwesen

Technische Hochschule Mittelhessen (THM)

Allensbacher HS Steg vor Säntis