Der Studiengang MBA General Management an der Hochschule Fresenius wurde 2016 eingerichtet. Das Programm richtet sich vor allem an Nicht-Wirtschaftswissenschaftler wie Ingenieure oder Geisteswissenschaftler, die in ihrem Unternehmen Führungsverantwortung übernehmen wollen. Durch das Programm eignen sie sich das dafür wichtige wirtschaftwissenschaftliche Wissen an.

In der Regel kommen die Teilnehmer alle zwei Wochen freitags und samstags zu den Seminaren. Manchmal gibt es aber auch Blockseminare von Montag bis Freitag. Das Studium besteht aus vier Semestern, wobei das letzte Halbjahr einzig und allein dem Verfassen der Masterarbeit gewidmet ist. In den anderen drei Abschnitten besuchen die Studenten insgesamt zwölf Module – jeweils vier pro Semester.

Im ersten Halbjahr lernen die Teilnehmer zunächst die Ansätze und Prinzipien von Management und Ökonomie kennen. Danach erfahren sie, wie man sich organisiert und sich in solchen Organisationen verhält. Was für Auswirkungen volkswirtschaftliche Entwicklungen auf Entscheidungen in den einzelnen Unternehmen haben können, ist Inhalt des dritten Moduls. Abschließend steht die wirtschaftswissenschaftliche Modellierung auf dem Stundenplan.

Das zweite Semester beginnt mit einem Seminar über Investition, Finanzierung und Controlling. Im Modul Führung wird den Studenten dann vermittelt, welche Eigenschaften eine Führungspersönlichkeit entwickeln sollte. Wie wichtig der richtige Umgang mit Mitarbeitern ist, erfahren die Teilnehmer im Seminar Personalmanagement. Am Ende des ersten Studienjahres beschäftigen sich die Studierenden damit, die Entscheidungen von Unternehmern genauer zu beleuchten. Dabei interpretieren und erforschen sie quantitative und qualitative Daten.

Welche Rolle die Entwicklung einer Marke für ein Unternehmen spielt und worauf es bei einem guten Marketing ankommt, wird zu Beginn des dritten Semesters thematisiert. Anschließend stehen das Change Management und die Frage, wie man Unternehmen in Veränderungsprozessen führt, auf dem Programm. Dass ein guter Unternehmer sozial verantwortlich und ethisch handeln sollte, erfahren die Studenten im nächsten Seminar. Zum Schluss vertiefen sie sich in das strategische Management.

Besonderheiten des Studiums

Den Studiengang kann man in Idstein, Köln, Düsseldorf, Hamburg und München belegen. Es ist aber auch problemlos möglich, nach einem abgeschlossenen Semester an einen anderen Standort zu wechseln. Zudem können Teilnehmer, die während ihres Studiums feststellen, dass sie sich gerne in einzelne Bereiche wie Finance oder Logistik vertiefen möchten, ohne großen Aufwand in den sechssemestrigen MBA General Business Management wechseln. Einige Kurse werden auf Englisch abgehalten. Wer eine Auslandserfahrung machen könnte, kann diese Seminare am Studienzentrum der Hochschule Fresenius in New York belegen. 

Aufnahmeverfahren

Das Studium kann man im März oder September beginnen.

Ablauf

  1. Der Bewerber muss die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen: Er verfügt über eine mindestens einjährige Berufserfahrung, gute Englischkenntnisse und ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit mindestens 210 ECTS-Punkten. Bewerber, die weniger Credit Points haben, können trotzdem aufgenommen werden – wenn sie ein weiteres halbes Jahr Berufserfahrung in Vollzeit vorweisen, eine Zusatzprüfung absolvieren oder zusätzliche (außer)hochschulische Leistungen wie ein Ehrenamt vollbracht haben. Zudem kann man mit mindestens viereinhalb Jahren Berufserfahrung auch ohne vorheriges Studium zugelassen werden.  Bewerber ohne ersten akademischen Hochschulabschluss müssen zusätzlich noch eine hochschuleigene Eignungsprüfung absolvieren.
  2. Der Interessent bewirbt sich über das Online-Bewerbungsportal (bewerbung.hs-fresenius.de). Dazu reicht er einen tabellarischen und unterschriebenen Lebenslauf, eine beglaubigte Zeugniskopie des Erstabschlusses, Nachweise der Englischkenntnisse und der Berufserfahrung, Kopien von Personalausweis und Hochschulzugangsberechtigung sowie eine Krankenversicherungsbescheinigung, eine verpflichtende Erklärung sowie ein einseitiges Motivationsschreiben ein.
  3. Die Hochschule prüft die Bewerbungsunterlagen und lässt den Kandidaten zu.

Die Hochschule

Die Hochschule Fresenius wurde 1848 gegründet und ist seit 1971 eine Fachhochschule. Mittlerweile verfügt sie über insgesamt acht Standorte bzw. Studienzentren und knapp 12.000 Studenten. Das macht die Hochschule für Angewandte Wissenschaften zu einer der größten privaten Einrichtung dieser Art. Die Hochschule Fresenius bietet Studiengänge in fünf Fachbereichen an: Wirtschaft & Medien, Gesundheit & Soziales, Chemie & Biologie sowie Design und Onlineplus. Zum ersten Fachbereich und der dortigen Business School gehört auch der 2016 eingerichtete MBA-Studiengang General Management.

Fazit

Der MBA General Management zeichnet sich vor allem durch seine Flexibilität aus. Man kann das Programm bequem an einem der fünf Standorte beginnen und an einem anderen abschließen. Zudem ist es problemlos möglich, in den sechssemestrigen MBA General Business Management zu wechseln. Auch kann man  die englischsprachigen Module in New York absolvieren und damit eine Auslandserfahrung machen.

Das Programm ist ein klassischer MBA: Natur- oder Geisteswissenschaftler sollen dadurch wirtschaftswissenschaftliches Know how bekommen. Wer bereits BWL oder VWL studiert hat, sollte einen anderen Studiengang etwa mit Spezialisierungsmöglichkeiten, wie ihn der MBA General Business Management an der Hochschule Fresenius bietet, wählen.

Dr. Alexander Czempas

Programmverantwortlicher und Studiengangsleiter am Standort Hamburg

Herr Czempas, was sind die Besonderheiten des MBA General Management an der Hochschule Fresenius?

Czempas: Im Gegensatz zu vielen anderen Programmen mit Spezialisierungsrichtungen ist dieser MBA-Studiengang sehr generalistisch konzipiert. Wir wollten den Fokus wirklich auf die originäre Idee des MBA richten, Teilnehmern, die kein wirtschaftswissenschaftliches Erststudium absolviert haben, Know how im Management zu vermitteln. Das Programm soll Studenten, die z. B.  Ingenieure oder Anwälte sind, beim nächsten Karriereschritt hin zu gehobenen Führungsaufgaben helfen. Dementsprechend breit gefächert ist unsere Zielgruppe. Von dieser Interdisziplinarität profitieren unsere Studenten, weil ein Geisteswissenschaftler anders an ein Problem rangeht als ein Naturwissenschaftler. Dadurch kann man voneinander lernen und sich unterschiedliche Herangehensweisen bei Problemlösungen abschauen. Ein Vorteil ist auch, dass wir Soft Skills wie Präsentationstechniken in die einzelnen Fachmodule integriert haben. Die Studenten müssen dafür keine Extra-Seminare belegen. Zudem hat man immer die Möglichkeit, in unseren sechssemestrigen MBA General Business Management mit 120 Credit Points zu wechseln, etwa wenn man sich in den Bereichen Finance, Logistik, Qualitätsmanagement oder Nachhaltigkeitsmanagement vertiefen will. 

Für wen ist der Studiengang genau das Richtige?

Czempas: Personen, die sich weiterbilden wollen, weil sie sich mit ihrer bisherigen akademischen Ausbildung noch kein wirtschaftswissenschaftliches Wissen erworben haben. Das ist unsere Hauptzielgruppe. Der Studiengang richtet sich also an Naturwissenschaftler, Ingenieure, Juristen, Geisteswissenschaftler usw. Zudem spricht er Personen an, die keinen akademischen Abschluss, aber eine hohe berufliche Qualifizierung vorweisen.

Was unterscheidet den MBA-Studiengang von ähnlichen Studiengängen an anderen Instituten in Deutschland oder Europa?

Czempas: Sehr viele MBAs sind in englischer Sprache und haben verpflichtende Auslandsemester. Das ist bei uns nicht der Fall. Unser Programm wird an mehreren Standorten in Deutschland überwiegend auf Deutsch durchgeführt, wobei einzelne  Module auf Englisch abgehalten werden. Bei diesen Modulen würde die Möglichkeit bestehen, diese an unserem Studienzentrum in New York zu belegen.  Zudem haben wir die Soft Skills in die Fachmodule integriert.

Mit welchen Hochschulen konkurrieren sie denn?

Czempas: Alle Hochschulen, die einen generalistischen MBA anbieten - sowohl in der Nähe unserer Standorte Idstein, Köln, Düsseldorf, Hamburg und München als auch deutschlandweit, weil wir die Präsenzphasen in Blockseminaren durchführen.

Warum entscheiden sich Studenten trotz der Konkurrenz für den MBA an der  Hochschule Fresenius?

Czempas: Die Hochschule Fresenius hat mit der Durchführung von berufsbegleitenden Studiengängen eine Erfahrung von mehr als 10 Jahren. Wir wissen, worauf es bei solchen Programmen ankommt und welche Probleme bei den Studenten auftauchen können. Auch haben wir Dozenten aus Wissenschaft und Wirtschaft, so dass die Teilnehmer nicht nur fachliches, sondern auch praktisches Wissen erwerben. Hinzu kommt, dass die Standorte sich zentral in großen Städten befinden, so dass man sie per Zug oder Flugzeug gut erreichen kann. Natürlich profitieren unsere Studenten auch davon, dass sie nach einem Semester problemlos an einen anderen Standort wechseln können. Das macht das Studium sehr flexibel.

Was erwarten Sie für die Zukunft des Studiengangs?

Czempas: Der MBA General Management wird erst seit kurzem angeboten, deshalb soll er zunächst einmal gut anlaufen und sich konsolidieren. Aber wir schauen natürlich schon, was es für Veränderungen in der Wirtschaft und Forschung sowie Didaktik gibt, und werden den Studiengang fortlaufend weiterentwickeln.

Bezeichnung des Abschlusses

Master of Business Administration (MBA)

Regelstudienzeit

4 Semester

Vollzeit, Teilzeit oder beides möglich?

Teilzeit. Während der Vorlesungszeit kommen die Studenten in der Regel alle zwei Wochen für die Module an einen der fünf möglichen Standorte Idstein, München, Hamburg, Köln oder Düsseldorf. Diese Präsenzphasen können ein bis zwei, aber auch fünf Tage dauern.

Kosten des Studiums

545 Euro pro Monat. Bei einer Regelstudienzeit von 24 Monaten bedeutet das insgesamt 13.080 Euro.

Formale Voraussetzungen für den Studiengang (Abitur, Studium, etc.)

  • Mindestens ein Jahr Berufserfahrung in Vollzeit
  • Akademischer Erstabschluss mit mindestens 210 ECTS-Punkten. Wer weniger Credit Points vorzuweisen hat, kann trotzdem zugelassen werden, wenn er entweder eine Zusatzprüfung absolviert, ein weiteres halbes Jahr Berufserfahrung in Vollzeit aufweist oder weitere hochschulische oder außerhochschulische Leistungen (Ehrenamt) vollbracht hat. Auch Interessenten, die keinen Hochschulabschluss haben, können aufgenommen werden, wenn sie über eine abgeschlossene Berufsausbildung und mindestens vier Jahre Berufserfahrung verfügen. Bewerber ohne akademischen Abschluss müssen zusätzlich noch eine hochschuleigene Eignungsprüfung absolvieren.
  • Gute Englischkenntnisse

Welche technischen Voraussetzungen/Arbeitsmittel muss man mitbringen?

Keine besonderen EDV-Kenntnisse nötig

Welche Sprachen muss ein Bewerber können?

Englisch auf Stufe B2 des Europarat-Referenzrahmens

Akkreditierung

Hochschule und die Studiengängen sind von der ACQUIN systemakkrediert

Wie viele Professoren, Mitarbeiter und Studenten gibt es?

An den fünf Standorten, an denen der MBA-Studiengang General Management absolviert werden kann gibt es 34 festangestellte Professoren/Dozenten, fünf wissenschaftliche Mitarbeiter und 10 Mitarbeiter im MBA-Team

Kontaktmöglichkeiten für die Bewerber

Website zum Studiengang; Ansprechpartner: Dr. Alexander Czempas, Tel.: 040/2263259-620,
Email: alexander.czempas@hs-fresenius.de

Postadresse

Hochschule Fresenius

Stichwort MBA-Bewerbung

Im MediaPark 4c
D - 50670 Köln

Lassen Sie sich beraten:
Dr. Alexander Czempas
Programmverantwortlicher und Studiengangsleiter am Standort Hamburg

Informationen per E-Mail anfordern:

Ihr Name*

Ihre Email-Adresse*

Ihre Telefonnummer (optional)

Ihre Nachricht

Sichere Datenübertragung mit SSL-Verschlüsselung