Die Berufsfachschule IFB in Rosenheim enthält die staatlich anerkannte Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe und die staatlich genehmigte Berufsfachschule für Wirtschaft und Informatik. Die Ausbildungen an den Berufsfachschulen starten im September.

Berufsfachschule für Wirtschaft und Informatik

Sie bildet die zweijährige Berufsausbildung zum Informatikassistenten. Schwerpunkte in der Ausbildung sind verschieden Programmiersprachen, Software-Anwendungen, Hardware und Netzwerk, Multimediale Entwicklungen und Webentwicklung. Das Angebot ergänzen kaufmännische Fächer wie BWL und Fachenglisch. Die Dozenten kommen vorranging aus der freien Wirtschaft.

Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe

Voraussetzung für die Ausbildung hier ist die Mittlere Reife oder Fachhochschulreife. Ausreichende Deutschkenntnisse müssen nachgewiesene werden. Erste Fremdsprache bei der Ausbildung ist Englisch, auch hier müssen Vorkenntnisse mitgebracht werden. Als zweite Fremdsprache kann zwischen Französisch und Spanisch gewählt werden. Dafür sind keine Vorkenntnisse nötig. Die Schule bietet eine Ausbildung mit Dozenten, die großteils Muttersprachler sind. Während der Ausbildung können international anerkannte Sprachzertifikate auf verschiedenen Levels erreicht werden.

Neben den Fremdsprachenkenntnissen werden Landeskunde, Dolmetscherfähigkeiten, Sozialkunde und Recht und auch Umgang mit Officeprogrammen gelernt. 

Abschluss Berufsausbildung
Schultypen Berufsfachschule
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
Ausrichtung sprachlich
Lehrkräfte 6
Schüler 59
Standorte der Berufsfachschule IFB