In dieser Kategorie finden Sie alle derzeit im SZ-Bildungsmarkt gelisteten Gymnasien und Informationen über diese Schulart.

Was sind Gymnasien?

Gymnasien sind weiterführende Schulen die auf das Abschlussziel der Allgemeinen Hochschulreife ausgelegt sind.
Die grundlegende Ausrichtung eines Gymnasiums ist auf eine vertiefte Allgemeinbildung und die bestmögliche Vorbereitung auf ein späteres Hochschulstudium angelegt.

In den meisten Fällen werden an einem Gymnasium Schwerpunktrichtungen angeboten.

  • Sprachliche Gymnasien (auch humanistische Gymnasien)
    Mehrere Fremdsprachen in Kombination (Bsp.: Latein, Englisch und eine weitere modere Fremdsprache wie Französisch, Italienisch, Spanisch oder Russisch).
    An einem Humanistischen Gymnasium sind die Fremdsprachen Latein, Englisch und Griechisch angeboten.
  • Naturwissenschaftlich-technologische Gymnasien
    Die Fächer Physik, Chemie werden vertieft angeboten. Informatik kann als Fach angeboten sein. Wahlmöglichkeiten bei der Fremdsprachenzusammenstellung sind vorhanden. Englisch und Latein oder Latein, Englisch und Französisch.
  • Musische Gymnasien
    Deutsch, Musik und Kunst werden vertieft angeboten. Latein und Englisch sind obligatorische Fremdsprachen
  • Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Gymnasien
    Die Schwerpunkte können je nach Schule unterschiedlich gesetzt sein. Die sind Wirtschaft und Recht, Wirtschaftsinformatik und Sozialkunde. Die Sprachenfolge an diesen Gymnasien ist entweder Englisch und Latein oder Englisch, Latein und Französisch.

Mit dem Besuch eines Gymnasiums ist nach der neunten Jahrgangsstufe der Hauptschulabschluss erreicht. Nach der Jahrgangsstufe 10 und einer erfolgreichen Prüfung kann der Mittlere Schulabschluss erreicht werden.
Nach der 12. Jahrgangsstufe (G8) oder der 13. (G9) und erfolgreicher Abiturprüfung wird die Allgemeine Hochschulreife erreicht.