Mit Internationale Schulen sind Schulen definiert, deren Lernziele und Lernpläne nicht im deutschen Bildungssystem angesiedelt sind. Genau wie deutsche Schulen im Ausland die Ausbildung der Kinder nach dem deutschen System anbieten und dabei auch notwendiges Wissen, wie die jeweilige Landessprache vermitteln, gibt es auch in Deutschland Schulen, die unter der Trägerschaft des jeweiligen Landes und mit dessen Lehrplänen arbeiten.

Diese Schulen unterrichten Kinder von zeitweise in Deutschland lebenden Schülern, deren weitere schulische oder berufliche Zukunft im Herkunftsland der Schule geplant ist.

Meist kann an einer Internationalen Schule kein deutscher Bildungsabschluss erreicht werden. Statt dessen werden die jeweils länderspezifischen Abschlüsse angestrebt. An vielen privaten internationalen Schulen kann auch der IB (International Baccalaureate abgelegt werden. Dieser ergibt in vielen Ländern den Hochschulzugang.
Wird die erforderliche Fächerwahl beim IB nachgewiesen ist dieser Abschluss auch in Deutschland als Hochschulzugang anerkannt.

Sie finden in dieser Kategorie aber auch Schulen, die anerkannte Ersatzschulen sind, dabei aber eine stark ausgeprägte Internationale Ausbildung anbieten.