Die Berufsschule an der Astrid-Lindgren-Straße ist eine städtische Schule für Finanzwirtschaft, Immobilienwirtschaft und Automobilwirtschaft. Sie befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens München-Riem und teilt sich ein Gebäude mit der Berufsschule für Rechts- und Verwaltungsberufe, mit welcher sie eng zusammenarbeitet. Vorteil der Schule ist die Nähe zum Messegelände, eine moderne Ausstattung und eine ruhige Umgebung. 

Folgende Ausbildungsberufe können an der Schule erlernt werden:

  • Bankkaufmann
  • Investmentfondskaufmann
  • Immobilienkaufmann 
  • Automobilkaufmann 

Auszubildende zum Bankkaufmann, die die Mittlere Reife haben, können eine Klasse besuchen, in der neben der Berufsausbildung auch die Fachhochschulreife angestrebt wird. Die Schüler verbringen einen Teil des Unterrichts in der Fachoberschule (FOS). Sie beenden ihre Ausbildung nach zweieinhalb Jahren mit der IHK-Prüfung und legen nach einem weiteren halben Jahr die Prüfung zum Erlangen der Fachhochschulreife ab. 

Auch eine Englisch-Zertifikat, welches zum Beispiel zum Erlangen der Mittleren Reife benötigt wird, kann an der Schule erworben werden.

Die Schule bietet auch berufsvorbereitende Maßnahmen für Schüler ohne Ausbildungsplatz an. 

Abschluss Berufsschulabschluss, Fachhochschulreife, IHK / HK Berufsausbildung, Berufsausbildung
Schultypen Berufsschule
Sprachen Deutsch
Ausrichtung Wirtschaftlicher Bereich
Lehrkräfte 48
Schüler 1181
Standorte der Berufsschule an der Astrid-Lindgren-Straße


Kategorien zu diesem Angebot

Berufsschulen Berufsfördernde Schulen