Die Berufsschule zur Berufsintegration ist eine städtische Schule. Das Angebot der Schule, welche erst 2016 gegründet wurde, richtet sich an Schüler zwischen 16 und 21 Jahren, die keine ausreichenden Deutschkenntnisse haben, um den Regelunterricht an Berufsschule besuchen zu können. Hierzu zählen insbesondere Asylbewerber und Geflüchtete. 

Ziel des zweijährigen Schulbesuchs ist die Vermittlung einer Ausbildungsstelle oder an eine weiterführende Schule. Hierzu wird der Erwerb des Mittelschulabschlusses und des qualifizierenden Mittelschulabschlusses gefördert. 

Neben Deutschförderung und theoretischen Inhalten, gibt es einen hohen Praxisanteil, der auf die Möglichkeit einen Beruf zu ergreifen vorbereitet. Die Schule hat gut ausgestattete Werkstätten. Beide Schuljahre enthalten außerdem verpflichtende Praktika. 

Abschluss Mittelschulabschluss, Qualifizierender Mittelschulabschluss
Schultypen Berufsschule
Sprachen Deutsch, Englisch
Lehrkräfte 80
Schüler 748
Besonderheiten

Deutschförderung

Standorte der Berufsschule zur Berufsintegration