Die Berufsschulen für den Einzelhandel sind eine städtische Schule mit zwei Standorten, einem im Zentrum und einem im Norden Münchens.  Die Schule ist die ausbildungsbegleitende Berufsschule für Auszubildende zum 

  • Verkäufer
  • Kaufmann im Einzelhandel
  • Musikalienhändler
  • Tankwart

Ausbildungsinhalte sind an der Schule:

  • Der Ausbildungsbetrieb
    • Stellung des Einzelhandels in der Gesamtwirtschaft
    • Struktur des Einzelhandels
    • Stellung des Ausbildungsbetriebes am Markt
    • Organisation des Ausbildungsbetriebes
    • Berufsbildung
    • Arbeitssicherheit Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
    • Warenwirtschaft
  • Beschaffung
    • Einkaufsplanung
    • Einkaufsabwicklung
  • Lagerung
    • Warenannahme
    • Warenlagerung
    • Bestandsüberwachung
  • Absatz
    • Verkaufsvorbereitung
    • Beratung und Verkauf
    • Verkaufsabrechnung
    • Werbung und Verkaufsförderung
    • Warensortimente
  • Personalwesen
  • Rechnungswesen

Die Ausbildung wird mit einer IHK-Prüfung beendet. Am Ende der Ausbildung kann bei guter Leistung auch die Mittlere Reife erreicht werden.

Die Schule nimmt am Projekt „BOTTOM-UP! Berufsschüler für IT-Sicherheit“ des Vereins Deutschland sicher im Netz e.V. teil. 

Abschluss Mittlere Reife, Berufsschulabschluss, IHK / HK Berufsausbildung, Berufsausbildung
Schultypen Berufsschule
Sprachen Deutsch
Ausrichtung Wirtschaftlicher Bereich, Wirtschaft und Verwaltung
Lehrkräfte 89
Schüler 1672
Standorte der Berufsschulen für den Einzelhandel


Kategorien zu diesem Angebot

Berufsschulen Berufsfördernde Schulen