DIe Erzbischöfliche Mädchenrealschule Heilig Blut Erding ist eine staatlich anerkannte, private Schule in Trägerschaft der Erzdiözese München und Freising. Sie bietet den Schülerinnen eine Ausbildung nach dem bayerischen Lehrplan für Realschulen mit allen Wahlfachgruppen.

Neben dem mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig, dem kaufmännischen Zweig und dem sprachlichen Zweig liegen die weiteren Angebote über dem Üblichen. So kann der künstlerische Zweig IIIb mit Kunst oder mit Werken, oder auch hauswirtschaftlich orientiert sein. Darüber hinaus gibt es auf der Heilig Blut auch den Kombinationszweig II und IIIa. Dabei wird Französisch mit den Betriebswirtschaftsfächern kombiniert.

Die Erzbischöfliche Mädchenrealschule Heilig Blut Erding ist modern aufgestellt und flexibel im Lehrangebot. Eine Erziehung im Sinne des christlichen Weltbild und unter Einbeziehung des Evangeliums ist aber ebenso Bestandteil des Leitbildes.

Abschluss Mittlere Reife
Schultypen Realschule
Kosten 30,00
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch
Ausrichtung mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich, Wirtschaftlicher Bereich, Musisch-gestalterischer Bereich, sprachlich, Religion
Lehrkräfte 67
Schüler 1017
Besonderheiten

Flexible und gebundene Ganztagsschule, bilinguale Angebote, Mädchenschule

Standorte der Erzbischöfliche Mädchenrealschule Heilig Blut Erding

Weitere Empfehlungen für Realschulen