Die Evangelische Fachakademie für Sozialpädagogik ist eine staatlich anerkannte Privatschule der Inneren Mission München. Die Schule bietet die Ausbildungen zum staatlich anerkannten Kinderpfleger und zum staatlich anerkannten Erzieher.

Ausbildung zum Kinderpfleger

Die Ausbildung zum Kinderpfleger umfasst zwei Jahre, kann aber unter bestimmten Voraussetzungen auf ein Jahr verkürzt werden. Pro Jahre stehen zehn Blockwochen Theorieunterricht auf dem Plan, der Rest der Ausbildung findet in einer pädagogischen Einrichtung, meist einer Kindertagesstätte statt. Der Unterricht umfasst die folgenden Fächer:

  • Pädagogik und Psychologie
  • Deutsch und Kommunikation
  • Englisch
  • Recht und Verwaltung
  • Musische Gestaltung und Bewegungserziehung
  • Naturwissenschaft und Gesundheit
  • Religionspädagogik und ethische Erziehung
  • Praxis- und Methodenlehre

Der Abschluss staatlich anerkannter Kinderpfleger ermöglicht die Zulassung zur Erzieherausbildung.

Ausbildung zum Erzieher

Die Ausbildung zum Erzieher kann auf zwei verschiedenen Wegen erfolgen. Es steht der klassische Ausbildungsweg oder das OptiPrax-Modell zur Auswahl.

Klassischer Ausbildungsweg

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Die ersten zwei Jahre findet Unterricht mit Praxisphasen statt, im dritten Jahr wird ein Berufspraktikum absolviert.

Der Unterricht umfasst die folgenden Fächer

  • Pädagogik/Psychologie/Heilpädagogik
  • Sozialkunde/Soziologie
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Erziehung
  • Ökologie/Gesundheitspädagogik
  • Recht und Organisation
  • Literatur- und Medienpädagogik
  • Englisch
  • Theologie/Religionspädagogik (evangelisch oder katholisch)
  • Praxis- und Methodenlehre mit Gesprächsführung
  • Kunst- und Werkpädagogik
  • Musik- und Bewegungspädagogik
  • Übungen zu sozialpädagogischen Arbeitsfeldern

Modellversuch OptiPrax

Dieser Weg steht Schüler, die mindestens die Fachhochschulreife haben offen. Vor Beginn der Ausbildung muss außerdem ein sechswöchiges Praktikum absolviert werden. Die Ausbildung dauert ebenfalls drei Jahre. Der Weg zum Erzieher verkürzt sich aber für diese Schüler insofern um ein Jahr, als dass nicht wie bei der klassischen Erzieherausbildung zuerst die Ausbildung zum Kinderpfleger absolviert werden muss. In den drei Jahren sind die Schüler pro Woche zwei bis drei Tage in der Schule und zwei bis drei Tage in einer pädagogischen Einrichtung. Nur manchmal finden Blockwochen statt, in denen nur Unterricht oder nur Praxis ist. Die Ausbildung ist dadurch über den kompletten dreijährigen Weg vergütet. Ein weiterer Vorteil ist, dass dieses Model die ganze Ausbildung in eine Hand legt. Die Schüler sind für die Praxisphasen ebenfalls in Enrichtungen der Inneren Mission.

Abschluss Berufsausbildung
Schultypen Fachakademie
Sprachen Deutsch, Englisch
Ausrichtung Soziales, Pflege
Lehrkräfte 12
Schüler 140
Standorte der Evangelische Fachakademie für Sozialpädagogik