Die Fachschule für Holztechnik in Rosenheim ist eine staatliche und kostenfreie Schule. Der Besuch der Schule umfasst zwei Jahre. Im ersten Jahr werden die Grundlagen erworben, im zweiten Jahr hat man die Möglichkeit individuelle Schwerpunkte zu setzen. Das erste Jahr wird mit dem Erwerb der Fachschulreife abgeschlossen. Der Besuch der Schule nach zwei Jahren wird mit der Abschlussprüfung zum Holztechniker beendet.

Die Kernfächer umfassen neben Deutsch, Englisch, Mathe und Wirtschaft/Sozialkunde zum Beispiel Elektrotechnik, Holzphysik, Technologie der Werkstoffe und Computergestütztes Konstruieren. Zur Individualisierung sind neben Holzbau, Innenausbau, Produktionstechnik und Wirtschaft und Handel Vertiefungen in der Automatisierung, der Bautechnik oder dem Betriebsmanagement möglich.

Die Schule bietet viele Möglichkeiten der Zusatzqualifikation. So kann zum Beispiel die Fachhochschulreife erworben werden. Auch die Möglichkeit sich bgleitend zum Ausbilder, zum Schreinermeister oder zum Zimmermeister ausbilden zu lassen ist gegeben. Kostenfrei können auch weitere REFA-Seminare besucht werden.

Nach Abschluss der Schule bietet sich die Möglichkeit in fünf Monaten den IHK-geprüften Technischen Betriebswirt draufzusetzen.

Abschluss Fachhochschulreife, IHK / HK Berufsausbildung, Berufsausbildung, Fachschulabschluss
Schultypen Fachschule
Sprachen Deutsch, Englisch
Lehrkräfte 14
Schüler 177
Besonderheiten

Ausbildung zum Meister, zum Ausbilder, zum IHK-geprüften Technischen Betriebswirt möglich

Standorte der Fachschule für Holztechnik


Kategorien zu diesem Angebot

Fachschulen Berufsfördernde Schulen