Das Fremdspracheninstitut der Landeshauptstadt München ist eine städtische Schule im Norden Münchens. Die Schule umfasst eine Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe und eine Fachakademie für Übersetzen und Dolmetschen. An beiden Schulen wird Spanisch, Französisch und Englisch angeboten. Daraus wählen die Schüler zwei Sprachen. Zusätzlich gibt es einen Wahlkurs Italienisch, sodass den Schülern diese Sprache auch offen steht. Neben Fremdsprachen lernen die Schüler der Schule vor allem auch Computer-Tools zu nutzen und richtig einzusetzen, die beim Übersetzen helfen. Neben den Abschlüssen, die an der Schule erworben werden können, bietet die Schule auch die Vorbereitung auf die IHK-Prüfungen bei Interesse an.

Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe

Die Schule bietet die Ausbildung zum staatlich geprüften Fremdsprachenkorrespondenten sowie zum staatliche geprüften Euro-Korrespondenten.

Die Schule kann ein bis drei Jahre besucht werden. Die Regelbesuchszeit beträgt zwei Jahre. In dieser Zeit werden zwei Fremdsprachen gelernt. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Wirtschaft. Mit gewissen Eingangsvoraussetzungen kann der Besuch der Schule um ein Jahr verkürzt werden. Danach erhält man den Abschluss als Fremdsprachenkorrespondent. In einem dritten bzw. zweiten Jahr kann dann die zweite Fremdsprache vertieft werden, sodass sie ebenfalls zu einer "ersten" wird. Außerdem wird das fach Wirtschaft vertieft. nach dem dritten Jahr wird der Abschluss des Euro-Korrespondenten erworben. Die Schüler der Schule wählen ihre zwei Sprachen aus Englisch, Französisch und Spanisch. 

Aufnahmevoraussetzung für die Berufsfachschule ist ein Mittlerer Schulabschluss. Außerdem müssen gesicherte Deutschkenntnisse nachgewiesen werden. 

Fachakademie für Übersetzen und Dolmetschen

Die Schule bietet die Möglichkeit sich zum Übersetzer oder zum Dolmetscher ausbilden zu lassen. Dabei werden innerhalb von zwei oder drei Jahren zwei Fremdsprachen erlernt. Durch eine externe Prüfung kann zusätzlich eine Bachelor erworben werden und so die Grundlage für ein anschließendes Masterstudium gelegt werden. Die Schule kann mit den Schwerpunkten Wirtschaft oder Technik besucht werden.

Aufnahmevoraussetzung ist mindestens die Fachhochschulreife oder eine abgeschlossene Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondent. Außerdem müssen gesicherte Deutschkenntnisse nachgewiesen werden. 

Abschluss Berufsausbildung
Schultypen Berufsfachschule, Fachakademie
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
Ausrichtung sprachlich
Lehrkräfte 41
Schüler 372
Standorte der Fremdspracheninstitut München