Das Heilpädagogische Zentrum Pfaffenhofen/Ilm enthält zahlreiche Fördereinrichtungen mit verschiedenen Schwerpunkten. In Pfaffenhofen sind das:

Anna-Kittenbacher-Schule

Die Schule ist eine staatlich anerkannte Privatschule mit den Förderschwerpunkten Sprache, Lernen und emotionale und geistige Entwicklung. Sie enthält eine Grund- und eine Mittelschule. In jeder Jahrgangsstufe gibt es gebundene Ganztagsklassen bis 16 Uhr. In der Grundschule kann auch eine flexible Ganztagsklasse besucht werden.

Hierin ist auch eine Schulvorbereitende Einrichtung enthalten, die Kinder ab dem vierten bis zum sechsten Lebensjahr fördert.

Adolf-Rebl-Schule

Diese Schule deckt den Schwerpunkt geistige Entwicklung ab und ist ebenfalls staatlich anerkannt. Sie enthält neben den Jahrgangsstufen der Grund- und Mittelschule auch eine Berufsschule, welche drei Jahre dauert, und eine Schulvorbereitende Einrichtung. Projekte der Schule werden durch Erasmus+ gefördert. Die Schule erhielt außerdem die Auszeichnung Umweltschule in Europa. 

Weitere Schulen im HPZ Pfaffenhofen

Darüber hinaus gehören zum Förderzentrum noch die Anton-von-Bucher-Schule in Geisenfeld, diverse Heilpädagogische Tagesstätten und die Frühförderstelle Pfaffenhofen.

Abschluss Mittelschulabschluss, Förderschulabschluss
Schultypen Förderschule, Grundschule, Mittelschule, Berufsschule
Sprachen Deutsch, Englisch
Ausrichtung emotionale und soziale Entwicklung, Geistige Entwicklung, Förderschwerpunkt Lernen, Förderschwerpunkt Sprache
Lehrkräfte 61
Schüler 310
Besonderheiten

gebundene Ganztagsschule

Standorte der Heilpädagogisches Zentrum Pfaffenhofen

Weitere Empfehlungen für Förderschulen