Überblick zur Schule

Abschluss Abitur, Mittlere Reife, Übertritt, Waldorfschulabschluss
Schultypen Gymnasium, Realschule, Grundschule, Mittelschule
Kosten 387,00
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch
Ausrichtung Musisch-gestalterischer Bereich
Lehrkräfte 37
Schüler 430
Besonderheiten

Offene Ganztagsschule, Mittagsbetreuung

In Trägerschaft der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning Freie Waldorfschule e.G. ist die 1986 gegründete Waldorfschule in Ismaning ein Alternativangebot zu staatlichen Regelschulen. Mit rund 430 Schülerinnen und Schülern  bietet sie eine schulische Ausbildung im Rahmen der Waldorfpädagogik für die Jahrgangsstufen 1 bis 13.

Pädagogik an der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Die Pädagogik an der Rudolf-Steiner-Schule richtet sich ganz im Sinne der Waldorfpädagogik aus. Dies nicht allein deshalb, weil diese als etablierte Alternative zu den Konzepten an öffentlichen Schulen gilt. Immerhin feiert die Waldorfpädagogik im Jahr 2019 ihr 100-jähriges Jubiläum. In Ismaning schätzt man seit den Anfängen die Ziele der individuellen Förderung und Begleitung bei der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Der umfassende Blick auf den lernbereiten Menschen, seine Talente, seinen spezifischen Förderbedarf und die Verbindung von Fachwissen und der ganzheitlichen Betrachtung.

Waldorflehrer müssen sich besonders auf den einzelnen Schüler einlassen und den eigenen Blick immer wieder hinterfragen. Die Schüler erlernen von Anfang an, dass sie selbst es sind, die den Weg in die Welt, zu sich selbst und dem Wissen erarbeiten. Lehrer und Schüler arbeiten dabei als Team. Der Schüler ist der Treiber, der Lehrer unterstützt ihn.

Schule ohne Noten – Das ist ein weithin bekanntes Schlagwort zu Waldorfschulen. Dies ist in sofern richtig, als dass keine klassischen Schulnoten vergeben werden. Die Schulnote als Messwert für den Leistungsstand erzeugt eher Druck da sie zu oft im Wettbewerb genutzt wird. In der Waldorfschule wird die Benotung als Ablenkung von einem wahren Interesse für die Welt betrachtet. Deswegen gehen regelmäßige Leistungsüberprüfungen im gemeinsamen Gespräch einher mit der individuellen Förderung. Die Schüler selbst lernen dabei, auch ohne den Impuls durch die Lehrkräfte, ihr Wissen und ihre Leistung zu hinterfragen.

Eine weitere Eigenschaft der Pädagogik ist, dass Waldorflehrerinnen und Waldorflehrer möglichst nichts unterrichten, das sie selbst nicht als wichtig für die Schüler akzeptieren können.

Die reine Wissensvermittlung kommt auch in der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning nicht zu kurz. Jedoch ist es mindestens ebenso wichtig die praktischen und künstlerischen Fähigkeiten zu fördern. Eurythmie, Malen und Zeichnen, Steinhauen, Musik und Tanz sind ebenso förderlich, wie handwerkliche Fertigkeiten. Insgesamt finden die Waldorfschüler Fähigkeiten zur Orientierung, das Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und das Vermögen auch komplexe Arbeitsgänge in hoher Qualität zum Abschluss zu bringen.

Epochenunterricht

Der Epochenunterricht ist ein wesentlicher Bestandteil der Waldorfpädagogik. Eine Hauptunterricht genannte Epoche umfasst die ersten beiden Stunden des Tages über einen Zeitraum von drei bis vier Wochen. Für jede Epoche wird ein Themenkomplex intensiv erlernt, erforscht, interpretiert und erfahren.

Je nach Schulstufe werden dabei unterschiedliche Betrachtungsweisen in der Vordergrund gehoben. Dadurch wird der jeweilige Entwicklungsstand der Schüler berücksichtigt.

In den ersten drei Klassen werden die Sinne der Kinder geweckt. Beispielsweise werden im Formenzeichnen das Gefühl für Dimensionen und Größenordnungen erarbeitet. Ebenso werden durch den aktiven Gebrauch zwei Fremdsprachen erlernt. Durch das sprechende Lernen erleben die Schüler auch eine andere Sichtweise der Welt.

Beispiel Formenzeichnen

Beispiel Hefteintrag Formenzeichnen

In den Klassen vier bis sechs rückt das Wahrnehmen und Verstehen der Welt in den Vordergrund. Dies ist eine Grundlage der wissenschaftlichen Wahrnehmung, die sich später eröffnet. Das erarbeiten von Zusammenhängen und Grundregeln steht in dieser Zeit im Fokus.

Von Klasse 7 bis 12 erfolgt die Stärkung der Urteilsfähigkeit. Die Schulfächer und Themen differenzieren sich weiter. Kreative und künstlerische Impulse und eine fundierte naturwissenschaftliche Grundbildung sind zwei wichtige Säulen in der Oberstufe.

Der Lehrplan zieht sich dabei von der ersten bis zur zwölften Klasse mit folgenden Schlagworten durch:

  1. Gestaltendes Lernen
  2. Lernen an Gegensätzen
  3. Lernen durch Handeln
  4. Lernen am Gegenüber
  5. Lernen in differenzierten Bezügen
  6. Lernen in Gesetzmäßigkeiten
  7. Die Entdeckung der Welt
  8. Verantwortung für die Welt
  9. Die Gesetze der Welt verstehen: Von der Praxis zur Theorie
  10. Von der Kenntnis zur Erkenntnis: Das Ich tritt in die Welt
  11. Von der Erkenntnis zum Erkennen des Anderen: Das Ich begegnet dem Du
  12. Vom Erkennen zur individuellen Urteilsfähigkeit

Schulleben

Das Schulleben an der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning ist durch die Gemeinschaft von engagierten Eltern, Lehrern und Schülern geprägt. Die Schule ist Lehr- und Lebensraum zugleich. So werden nicht allein Unterricht und Betreuung geboten, sondern auch Projekte realisiert.

Fächer

Praktika – Ab der zehnten Klasse werden verschiedene Praktika von unterschiedlicher Dauer durchgeführt. Von der Arbeit an einem biologisch-dynamisch bewirtschafteten Bauernhof über Einblicke in die Grundprinzipien der Vermessungstechnik, bis zur individuellen künstlerischen Arbeit an einem Marmorblock in der Accademia Santa Maria in der Toskana, um nur einige zu nennen.

Der Fachunterricht an der Waldorfschule umfasst in den Klassen 1 – 8 folgende Lehrinhalte:

  • Formenzeichnen
  • Schreiben
  • Rechnen
  • Sachkundeunterricht
  • Heimatkundeunterricht
  • Naturkundeunterricht
  • Geschichte
  • Deutsch
  • Fremdsprachen (Englisch und Französisch)
  • Naturwissenschaften
  • Eurythmie
  • Künstlerisch-praktischer Unterricht
  • Musik / Orchester
  • Theater
  • Sport

In den Klassenstufen 9 – 12 sind folgende Fächer angesetzt:

  • Fremdsprachen
  • Naturwissenschaften
  • Eurythmie
  • Künstlerisch-praktischer Unterricht
  • Geistes- und Sozialwissenschaft
  • Kunst
  • Musik / Orchester
  • Theater
  • Sport

Staatliche Abschlüsse

Nach der klassischen zwölfjährigen Waldorfschulzeit bereiten die Lehrer der Waldorfschule Ismaning ihre Schüler in der 13. Klasse auf die Abschlüsse Mittlere Reife bzw. Abitur vor. Die Prüfungen werden zeitgleich mit allen anderen Schülerinnen und Schüler in Bayern abgelegt, in Zusammenarbeit mit uns zugewiesenen öffentlichen Schulen. Der Lehrplan der Waldorfschule Ismaning hat viele Parallelen zum Lehrplan der staatlichen Schule, sodass es den Prüflingen in der Regel problemlos gelingt, den angestrebten Abschluss zu erreichen.

Die Ergebnisse unser Schülerinnen und Schüler liegen Jahr für Jahr gut im bayerischen Durchschnitt. Gerade diese Tatsache ist für uns immer wieder erfreulich, denn wir lassen auch diejenigen zu den Prüfungen zu, die auf öffentlichen Schulen möglicherweise nicht bis zu diesen Abschlüssen „vorgedrungen“ wären.

Der Waldorf-Abschluss

Die eigentliche Waldorfschulzeit geht bis zum Ende der 12. Klasse und endet mit

  • der Vertiefungsarbeit,
  • der Aufführung eines Theaterstücks,
  • dem Eurythmie-Abschluss sowie
  • dem Steinmetzpraktikum in Florenz.

Ein Zeugnis mit individuellen Gutachten bestätigt den Waldorfabschluss.

Projekte

Das Faust-Festival 2019, zum Beispiel, ist ein Schülerprojekt verschiedene zwölfte Klassen von deutschen Waldorfschulen an der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning den „ganzen Faust“ von Goethe aufführen. An vier Tagen im Februar, jeweils ab 10:15 Uhr und um 19:00 Uhr führen Die Waldorfschulen Potsdam, Wendelstein, Dresden und Landsberg Faust I und Faust II auf. Begleitet von einem offenen Rahmenprogramm, dass tiefe Einblicke in das Werk und die Wirkung blickt.

Auch mit den Werkstatttagen werden weitere Projekte durch den angeschlossenen Waldorfprojekte e. V. organisiert. Mit „Wirtschaft anders denken“ werden Veranstaltungen geboten, die eine intensive Auseinandersetzung mit Wirtschaftsthemen zulässt.

Betreuung / Offenes Ganztagsschulkonzept

Die offene Ganztagsschule der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning sieht für die Klassen 6-10 an zwei Nachmittagen in der Woche Nachmittagsunterricht mit einer Mittagspause und einer Silentium-Stunde vor. Nach Schulschluss begleiten wir unsere Schüler und bieten ein Ganztagsangebot, ähnlich einer Ganztagsschule, für Schüler bis zur 10. Klasse an.

Betreuung nach dem Unterricht

Für die Nachmittagsbetreuung sind jeweils die Kinder der 1. bis zur 4. Klasse und die der 5. bis 8. Klasse zusammengefasst. Die Flexibilität des Angebots ist vielfältig und kann dem Bedarf entsprechend angepasst werden. Die Kosten für die nachschulische Betreuung sind daher ebenfalls variabel. Alle Details zur Kinder- und die Jungendgruppe und den pädagogischen Konzepten finden Sie hier: Alle Informationen zur Nachmittagsbetreuung.

Elternmitarbeit

Die gemeinsame Verantwortung der Lehrerinnen, Lehrer und Eltern für den Entwicklungsprozess unserer Kinder ist die Basis einer erfolgreichen Schule. Das Engagement der Erwachsenen – und das der Schüler trägt unsere Schule. Wir erleben: Schule ist nichts Starres, Festes, sie ist gestaltbar, ein Ort der Begegnung. Dadurch gewinnt sie ihre eigene Individualität, ihren Wert für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Eltern. Ein wesentliches Element der Elternmitarbeit sind die vielen verschiedenen Arbeitskreisen. Hier engagieren sich Eltern und Lehrkräfte im Rahmen ihrer eigenen Möglichkeiten und Interessen und tragen mit diesem persönlichen Beitrag zum Gelingen und zur Entwicklung unseres Schule. Neben der Mitarbeit in den Organen unserer Genossenschaft wie z.B. Vorstand oder Aufsichtsrat sind eine Vielzahl an Arbeitskreisen entstanden, die es allen Eltern ermöglichen, sich einzubringen.

Die Höhepunkte des schulischen Lebens sind unsere Festlichkeiten und gemeinsame Projekte

Das Sommerfest, der Adventsmarkt, die Monatsfeiern, die Konzerte unserer Orchester oder die Klassenspiele an der Waldorfschule Ismaning gehören zu den Höhepunkten im Lauf des Schuljahres. Ein weiteres Beispiel für gelebte Gemeinschaft sind die Projektwochen „Schöne Schule“, auch Bauwochen genannt. Das Schulhaus ist Eigentum der Genossenschaft und Lebensraum. Mit Renovierungs- und Instandhaltungsarbeiten unter fachkundiger Anleitung legen Eltern, und oft auch ältere Schüler, selbst Hand an. Dabei kommt die Gemeinsamkeit nicht zu kurz.

Fazit

Die Rudolf-Steiner-Schule Ismaning ist eine Waldorfschule, die seit 1986 zeigt und lebt, dass engagierte Selbstinitiative eine schulische Bildung bieten kann, die weit über die Möglichkeiten der Regelschule hinausgehen. Auch wenn im Raum München viele weitere Schulen mit alternativen pädagogischen Konzepten existieren ist diese Waldorfschule nicht nur wegen des besonderen Schulgebäudes eine Alternative von hoher Qualität.

Weitere Detailinformationen finden Sie auch auf den Seiten der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning.

Kosten

Schulgeld

Das monatliche Schulgeld liegt bei 396,00 EUR. Für Geschwisterkinder gelten gestaffelte Preise. Nach dem Solidarprinzip werden finanzstärkere Elternhäuser gebeten eine höheres Schulgeld zu entrichten.

Weiter wird pro Jahr ein Materialgeld für notwendige Verbrauchsmaterialien von ca. 100,00 EUR jährlich erhoben.

Einmalige Zahlungen pro Familie

Pro Kind werden drei Genossenschaftsanteil á 260,00 EUR erworben.
Als neu eintretende Familie gewährt man der Schule ein zinsfreies Darlehen in Höhe von 2.000,00 EUR.
Für die Genossenschaftsanteile und das Darlehen gilt, dass sie mindestens so lange bestehen bleiben, bis die Schulzeit der Kinder beendet ist.

Betreuungskosten

Die Betreuungskosten richten sich nach der Anzahl der gebuchten Tage.

Kindergruppe

Pro gebuchtem Tag werden 8,00 EUR im Monat berechnet.
Hinzukommt ein jährlicher Beitrag für die Matrialkosten. Dies sind 25,00 EUR bei ein bis zwei gebuchten Wochentagen. Ab drei gebuchten Tagen sind es 50,00 EUR.
Bei Nutzung des verlängerten Betreuungsangebot fallen einmalig pro Jahr 60,00 EUR Materialkosten an.

Die verlängerten Betreuungszeiten werden nach dem gewählten Leistungsangebot berechnet.

  • Betreuung bis zur Mittagsessenzeit (11:50 - 14:30 Uhr)
    75,00 EUR pro Monat
  • Betreuung bis zur Hausaufgabenzeit (14:30 - 15:30 Uhr)
    zusätzlich 25,00 EUR pro Monat
  • Betreuung bis zur Brotzeit (15:30 bis 16:30 Uhr)
    zusätzlich 20,00 EUR pro Monat
  • Das Essensgeld für das Mittagessen wird mit 35,00 EUR pro Monat berechnet.

Jugendgruppe

Die monatlichen Kosten richten sich nach der Anzahl der gebuchten Wochentage bzw. deren Summe. Dabei müssen in der fünften Klasse mindestens 2 Nachmittage bis 16:30 Uhr gebucht werden. Ab der sechsten Klasse muss mindestens ein Wochentag bis 16:30 Uhr gebucht werden. Allerdings können für andere Wochentage die Zeit 14:30 und 17:00 Uhr variabel hinzugebucht werden.

Die monatlichen Kosten pro gebuchtem Tag sind:

  • 15,00 EUR bis 14:30 Uhr
  • 24,00 EUR bis 16:30 Uhr (bei Nachmittagsunterricht 16,00 EUR)
  • 28,00 EUR bis 17:30 Uhr (bei Nachmittagsunterricht 20,00 EUR)

Für die Materialkosten werden jährlich 40,00 EUR berechnet, wenn 1 bis 2 Wochentage gebucht wurden. Ab 3 gebuchten Wochentagen werden 60,00 EUR fällig.

Für das Mittagessen werden pro gebuchtem Tag 12,00 EUR im Monat berechnet.

Aufnahmebedingungen

Aufnahme für Erstklässler

Nach der Anmeldung findet eine Aufnahmewoche statt.
Beim Aufnahmetermin werden ca. 12 Kinder gemeinsam im Probeunterricht von zwei bis drei Lehrern unterrichtet. Am Nachmittag dieses Termins führen die Eltern ein Einzelgespräch mit den Aufnahmelehrern.

Nachfolgend an die pädagogische Aufnahme erfolgt, im April, ein ausführliches Gespräch mit einem Mitglied des Aufnahmekreises statt. Dabei erhalten die Eltern alle wichtigen Informationen zur Organisation der Waldorfschule Ismaning, der Genossenschaft, dem Schulvertrag und alle notwendigen Antworten auf ihre Fragen.
Bis Mai oder Juni werden die notwendigen Unterlagen an das Schulbüro gesendet. Es folgt eine Einladung zum Kennenlern-Elternabend mit dem künftigen Klassenlehrer. Dieser findet meist im Juli statt. Die Einschulung erfolgt dann im September.

Aufnahme für Quereinsteiger

Generell ist eine Aufnahme für Schüler in höhere Klassen, ggf. auch in einem laufenden Schuljahr, möglich. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist, dass in der aufnehmenden Klassenstufe ein Platz zur Verfügung steht und die Klassenleitung die Aufnahme befürwortet. Dafür wird ein Aufnahmegespräch und Schnuppertage in der Klasse vereinbart.

Abschlüsse

Waldorf-Abschluss

Der Waldorfabschluss wird zum Ende der 12. Klasse abgelegt. Er wird durch eine Vertiefungsarbeit, die Aufführung eines Theaterstücks, einen Eurythmie-Abschluss und dem Steinmetzpraktikum in Florenz erreicht. Ein Zeugnis mit einem individuellen Gutachten bestätigt den Schulabschluss an der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning.

Staatliche Abschlüsse

Die vielen Parallelen die der Lehrplan der Waldorfschule zu den staatlichen Schulen hat, ermöglichen eine einfache Vorbereitung für eine nachfolgende Prüfung an einer staatlichen Schule. Die Vorbereitung beginnt zum Ende der 12. Klasse. Die Prüfung selbst wird an einer staatlichen Schule abgenommen, mit denen die Waldorfschule zusammenarbeitet.

Mittlerer Schulabschluss

Für diesen Abschluss erfolgt eine Prüfungsvorbereitung für die folgenden Fächer:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Kunst (praktische und Kunstgeschichte)
  • Geschichte (mündlich)
  • Chemie (mündlich)
  • Ethik (mündlich)

Abitur

Die Vorbereitung auf die externe Abiturprüfung wird für Schüler angeboten, die den Abschluss Mittlere Reife bestanden haben oder aus die zwölfte Klasse abgeschlossen haben. In der 13. Klasse erfolgt die intensive Vorbereitung auf die Abiturprüfung. Die staatlich vorgegebenen Abiturfächer sind:

  • Deutsch
  • Mathematik
  • Englisch (bzw. Musik)
  • wahlweise Geographie oder Geschichte
  • Französisch
  • Musik
  • Astrophysik
  • wahlweise Geschichte oder Geographie

Betreuungsangebot

Das offene Ganztagsschulkonzept steht für die Klassenstufen besteht für die 1. bis 4. und die 5. bis 10. Klasse. 
Die Schüler bis zur vierten Klasse werden klassenübergreifend in der "Kindergruppe" bis maximal 16:30 Uhr betreut. Die Kernzeit für die Betreuung endet um 13:30 Uhr. Verlängerungen können bis 14:30, 15:30 oder 16:30 Uhr gebucht werden.
Ab der fünften Klasse können sich die Schüler in der "Jugendgruppe" in vielen Angeboten selbst erproben und die Hausaufgaben unter Aufsicht bis 17:00 Uhr erledigen. 

Überblick zur Schule

Abschluss Abitur, Mittlere Reife, Übertritt, Waldorfschulabschluss
Schultypen Gymnasium, Realschule, Grundschule, Mittelschule
Kosten 387,00
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch
Ausrichtung Musisch-gestalterischer Bereich
Lehrkräfte 37
Schüler 430
Besonderheiten

Offene Ganztagsschule, Mittagsbetreuung

Lassen Sie sich beraten:
Schulbüro

Informationen per E-Mail anfordern:

Ihr Name*

Ihre Email-Adresse*

Ihre Telefonnummer (optional)

Ihre Nachricht

Sichere Datenübertragung mit SSL-Verschlüsselung

By | Oktober 23rd, 2018|Kommentare deaktiviert für Rudolf-Steiner-Schule Ismaning
Standorte der Rudolf-Steiner-Schule Ismaning

Weitere Empfehlungen für Freie Waldorfschulen