Das Sonderpädagogisches Förderzentrum im Caritas Kinderdorf ist eine staatlich anerkannte Privatschule des Caritasverbandes der Erzdiözese München-Freising. An die Schule angeschlossen ist ein Schülerheim für Jungen und Mädchen. Die Schule enthält eine Grund- und eine Mittelschule. Der Schulbesuch kann mit dem Mittelschulabschluss oder dem Förderschulabschluss abgeschlossen werden.

Die Jahrgangsstufen 1 bis 2 werden auf drei Jahre Unterricht verteilt, um Schülern in individuellem Lerntempo die Möglichkeit zu bieten aufzuholen und so den Schritt auf die Regelschule wieder zu schaffen. Daran anschließend werden die Kinder in jahrgangskombinierten Klassen 3/4 und 5/6 mit Ziel der Rückführung an die Regelschule unterrichtet. In den Jahrgangsstufen 7-9 liegt ein großer Schwerpunkt auf der Durchführung von Betriebspraktika, um die Schüler an den Arbeitsmarkt heranzuführen.

Für alle Schüler kann der Besuch einer flexiblen Ganztagsklasse gebucht werden. Manche Jahrgangsstufen haben bereits auch eine gebundene Ganztagsklasse.

Um auf die Bedürfnisse der Schüler besser eingehen zu können, hat die Schule vielfältig einsetzbare Schulbänke angeschafft. Die verschiedene Sitzpositionen zulassen, aber auch als Tisch oder Spielgerät nutzbar sind. So soll die Möglichkeit gegeben werden, dass die Kinder ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachkommen.

Die Schule hat inzwischen ein zweites Schulhaus in Neukirchen, das ehemalige Schulhaus der Grundschule Warngau. Hier sind vier Klassen angesiedelt.

Abschluss Mittelschulabschluss, Förderschulabschluss
Schultypen Förderschule, Grundschule, Mittelschule
Sprachen Deutsch, Englisch
Ausrichtung emotionale und soziale Entwicklung, Sonderpädagogik, Förderschwerpunkt Lernen, Förderschwerpunkt Sprache
Lehrkräfte 23
Schüler 167
Besonderheiten

Schülerheim, gebundene Ganztagsschule, flexible Ganztagsschule

Standorte der Sonderpädagogisches Förderzentrum im Caritas Kinderdorf

Weitere Empfehlungen für Förderschulen